• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Enormer Siegeswille treibt ihn an

15.10.2019

Oldenburg Es war ein Sonntagabend – und Lasse Muscheites hatte gerade „seine wohl schmerzhafteste Niederlage gegen einen Jahrgangskollegen“ kassiert. „Er war deprimiert“, sagt der Tennistrainer Daniel Greulich, der den Tennisspieler Muscheites seit vielen Jahren kennt. „Auf der Rückfahrt fragte er mich, ob wir sonntagabends um 19 Uhr noch mal trainieren“, denn so ginge das ja nicht.

Er habe schon als Jugendlicher den unbedingten Siegeswillen gehabt, sagt Muscheites selbst: „Ich habe viele Drei-Satz-Matches gewonnen, weil ich gekämpft habe.“ Die Eigenschaft des Nimmersatts, wie Greulich ihn beschreibt, und seine Begeisterungsfähigkeit haben Muscheites weit gebracht. Er war zweifacher deutscher Jugend-Meister im Doppel. Bis heute ist das seine Spezialität. Als 18-Jähriger debütierte er für den OTeV in der 2. Bundesliga Nord. Fünf Jahre studierte Muscheites dann an der University of North Florida und spielte für deren Collegeteam. In den Semesterferien schlug er zudem für den OTeV auf.

Seit seiner Rückkehr nach Deutschland ist der 23-Jährige verstärkt auf der Tour der International Tennis Federation (ITF) unterwegs. Im Einzel blieben große Erfolge bisher aus. In der ATP-Weltrangliste steht er abgeschlagen auf Platz 1856.

Im Doppel jedoch hat es mit dem Titelgewinn endlich geklappt. Dreimal verlor er in den vergangenen Monaten ein ITF-Finale. Mit OTeV-Teamkollege Stefan Seifert erreichte er bei der mit 15 000 US-Dollar dotierten Veranstaltung in Bad Salzdetfurth erneut ein solches Endspiel. Sie gewannen erst im Halbfinale gegen Piotr Galus (Polen)/Ondrej Krstev (Tschechien) 6:2, 7:6. Anschließend bezwangen die Oldenburger Tennisspieler Daniel Altmaier/Jan Choinski 2:6, 6:3, 11:9. Im Champions-Tiebreak wehrten sie fünf Matchbälle ab und drehten die Partie.

Das „wahrscheinlich bestbesetzte Turnier, was wir bisher gespielt haben“ zu gewinnen, bedeute ihm schon viel, sagte Muscheites. Noch mehr freue es ihn, das alles „mit einem Teamkollegen, den man sehr gut kennt und mit dem man viele Stunden auf dem Platz zusammen verbracht hat“, geschafft zu haben.

Den Fokus legte Muscheites sogleich auf die kommenden Wochen. Ausruhen werde er sich nicht: „Montag wird wieder trainiert“, so der 23-Jährige kurz nach dem Coup. Die Meisterschaften des Verbandes Niedersachsen-Bremen lassen Seifert und er aus, um sich auf ein ITF-Turnier in Tschechien vorzubereiten.

Das Doppel sei für ihn ähnlich wichtig wie das Einzel, sagt Muscheites: „Ich habe schon gegen Top-100-Leute im Doppel gespielt und mitgehalten. Deswegen weiß ich, dass ich bald weit nach oben kommen kann.“

Qualitäten aus dem Doppel überträgt er auf das Einzel. „Ich war nie wirklich der Schnellste auf dem Platz und wusste, dass ich dafür viel machen muss“, gibt er zu. Lange Grundlinienduelle vermeide er, wenn möglich. Er spiele schon mal „unorthodox“, müsse „aggressiv beim Return sein und nach vorne kommen“.

Muscheites’ Aufschlag sei „schon besser geworden“, sagt OTeV-Coach Greulich: „Aber insbesondere der Return ist der Schlag, der ihn durch das Doppelspiel im Einzel noch weiter nach vorne bringen wird und der noch Potenzial hat.“

Ein Ziel, wann er wie hoch in der Rangliste stehen will, setze sich Muscheites nicht. Greulich schätzt seine Chancen gut ein. Entscheidend seien mentale Stärke, unbedingter Wille und die Liebe zum Sport. „Das hat er“, ist sich Coach Greulich sicher.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.