• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 20 Minuten.

Brand In Ganderkesee
Anwohner sollen Fenster und Türen geschlossen halten

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Lokalmatadore erklimmen fast das Treppchen

12.07.2019

Oldenburg Denkbar knapp an einem Podestplatz sind die U-10-Talente der Region Jade-Weser-Hunte bei den Jüngstenmeisterschaften des Tennisverbandes Niedersachsen-Bremen vorbeigeschrammt. Bei den Titelkämpfen auf der Anlage des Oldenburger TeV musste sich die erste Mannschaft mit Charlotte Heine, Kira Erden, Helin Pierre-Toussaint, Ben Gorka, Frederic Petersen und Anton Habers im Spiel um den dritten Platz der Auswahl aus Osnabrück mit 14:21 geschlagen geben. Das Team aus Bremen verteidigte seinen Titel erfolgreich durch ein 30:16 gegen den Nachwuchs der Region Harz-Heide.

„Unsere Region durfte wegen der guten Jüngstenarbeit zwei Teams stellen“, erklärte Jüngstenwartin Christin Helms und war wie Regionstrainer Niklas Brinkmann „mehr als zufrieden mit den gezeigten Leistungen der Kinder und den hervorragenden Ergebnissen“.

Die zweite Mannschaft bildeten Levi Landwehr, Linus Heubach, Ben Rolfes, Anna Haskamp, Jette Onnen und Rose Rahimilaleh. „Fünf von sechs Teilnehmern dürfen nächstes Jahr noch einmal für die Region teilnehmen. In diesem Jahr galt es, sich an den Modus zu gewöhnen und die Chance zu nutzen, sich mit Jahrgangsälteren der anderen Regionen messen zu können“, betonte Helms.

Insgesamt waren 16 Teams mit jeweils drei Juniorinnen und Junioren (Jahrgang 2009 und jünger) bei den Titelkämpfen auf der Anlage am Johann-Justus-Weg mit dabei. Die Talente traten in Einzel und Doppel sowie acht Motorik-Staffeln gegeneinander an, um den Meister zu ermitteln.

Die Nachwuchsauswahl der Region Jade-Weser-Hunte hatte keine leichte Gruppe erwischt, musste mit einer 0:3-Bilanz Osnabrück (3:0) Hannover 1 (2:1) und Bremen 2 (1:2) den Vortritt lassen und landete am Ende auf Rang 16.

Die erste Mannschaft setzte sich als Vorrundenerster vor den nahezu gleichstarken Rivalen Oldenburger Münsterland und Hannover 2 (alle 2:1) sowie Süderelbe (0:3) durch. „Diese Gruppe war vom Niveau sehr ausgeglichen, so dass alle Platzierungen vor Turnierbeginn denkbar waren“, meinte Helms, deren Schützlinge aufgrund der besten Satzbilanz ins Halbfinale einzogen.

Dort gab es eine 8:30-Niederlage gegen Winter-Meister Harz-Heide, ehe es im Duell um Rang drei wieder eng zuging, aber auch hier am Ende die Talente aus Osnabrück jubeln durften. Helms lobte die Mannschaft aber für einen „tollen vierten Platz. Zusammengefasst können beide Teams sehr stolz auf ihre Leistung sein.“

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.