• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 18 Minuten.

Einigung zu Bundes-Notbremse
Ausgangsbeschränkungen ab 22.00 Uhr

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tennis: OTeV-Team lässt Hanseaten kühl abblitzen

11.05.2018

Oldenburg Von Platz Nummer eins auf der OTeV-Anlage waren am Donnerstagmittag keine aufregenden Meldungen zu erwarten. Die Routiniers Vincent Stouff und Stefan Seifert – der eine 31, der andere 33 Jahre alt – spielten solide, präzise und mit wenig Fehlern. So gradlinig ihre Einzelerfolge, so ungefährdet war das Gesamtergebnis gegen den Klipper THC. Die Oldenburger ließen die Hamburger im Duell in der Tennis-Regionalliga kühl abblitzen.

Der Franzose Stouff schlug bei seinem Heimdebüt Bennet Stephan 6:1, 6:1. Mattis Wetzels 2:6, 1:6 gegen Lars Nowak bescherte den Gästen nur kurz den Ausgleich. Auf dem Center Court machte Michel Dornbusch deutlich, dass er trotz Knorpelschadens weiter wettbewerbsfähig ist. Gegen Jerome Cron gewann der hoch favorisierte OTeV-Kapitän 6:2, 6:0. Das Wissen um seinen bevorstehenden Ausfall wegen der Knie-OP sei ein „Krampf, weil das einfach immer über einem schwebt“, sagte Dornbusch: „Ich kann nicht richtig trainieren, muss immer aufpassen, was und wie viel ich mache. Dann die Physio-Einheiten, und das alles, obwohl ich genau weiß, dass ich in zwei Wochen auf Krücken bin.“

In der zweiten Einzel-Runde gewann Seifert 6:3, 6:1 gegen Leo Kim Schörner. Dabei zeigte der Linkshänder auf der Vorhand immer wieder sehenswerte Longline-Winner. Tillmann Erdbories besiegte Daniel Leßke 6:2, 6:3 – bis auf einen zähen Start in Durchgang zwei eine einseitige Partie. „Er hat mir schon ein paar leichte Fehler gegeben“, sagte der Oldenburger: „Aber ich habe auch solide gespielt und bin mit viel Selbstvertrauen vom Sonntag ins Match gegangen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Da hatte Erdbories, der am Mittwoch 21 Jahre alt wurde, für den OTeV II beim 1:8 gegen den Hamburger Polo Club die Nummer 655 der Welt, Antonio Massara (Italien), geschlagen. Am Donnerstag verlor das Nordliga-Team ohne ihn parallel zum Spiel der ersten Mannschaft 0:9 gegen den TC Alfeld.

Juan Pablo Paz stellte im Regionalliga-Duell den zweiten Sieg im zweiten Saisonauftritt durch ein 3:6, 6:2, 10:8 gegen Felipe Parada sicher. Der 36-jährige Deutsch-Chilene brachte den Argentinier mit seinem temporeichen Spiel allerdings immer wieder in die Bredouille. Im Champions-Tiebreak führte Parada lange. Beim Stand von 6:8 drehte Paz jedoch die Partie.

Wegen Regens wurden die Doppel in die Halle verlegt. Paz/Dornbusch holten gegen Parada/Urs Breitenberger ein paar mehr Punkte (6:4, 5:7, 11:9). Stouff/Jonas König ließen Cron/Stephan keine Chance (6:0, 6:2). Erdbories/Wetzel bezwangen Schörner/Leßke 6:3, 6:1.

Die Punktspiele erleichterten ihm das Warten auf die OP „schon ungemein“, sagte Dornbusch. An diesem Sonntag beim Club zur Vahr (11 Uhr) kann der 27-Jährige dem OTeV noch helfen.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.