• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Weser-Ems-Serie schlägt in Oldenburg auf

19.05.2018

Oldenburg Tennisfreunde aufgepasst: An diesem Wochenende startet die 4. Weser-Ems-Serie in Oldenburg. Das Auftaktturnier findet an diesem Samstag und Sonntag (jeweils ab 9.30 Uhr) auf der Anlage des TC Oldenburg-Süd an der Klingenbergstraße statt. Die Finalspiele werden am Sonntag ab 13 Uhr ausgetragen. Neben Leistungspunkten (LK) und wichtigen Zählern für die Rangliste der Weser-Ems-Serie wird in allen Konkurrenzen auch ein Preisgeld ausgespielt.

Die Serie besteht aus insgesamt 15 Wettkämpfen und endet mit einem Finalturnier, welches vom 28. bis 30. September in Bremen/Woltmershausen veranstaltet wird. Nach einem Punktesystem sammelt jeder Teilnehmer je nach Abschneiden bei allen Turnieren Zähler. Die acht Spieler jeder Altersklasse, die am Ende der Serie die meisten Punkte zusammen haben, spielen beim Finalturnier den Sieger der Serie 2018 aus.

Dabei kommen die Akteure viel herum. Die 14 weiteren Teilnahmestädte in den kommenden Monaten sind Diepholz, Hatten, Westerstede, zweimal Bremen, Delmenhorst, Collinghorst, Nikolausdorf, Bremerhaven, Papenburg, Loxstedt, Buntentor, Brake und Stuhr.

In Oldenburg dürfen die Organisatoren um Turnierleiter Roy Rother 63 Teilnehmer begrüßen. „Aufgrund des Pfingstwochenendes und eines beliebten Turniers in Bremen ist diese Anzahl ein großer und unerwarteter Erfolg“, erklärt Rother. Gespielt wird in den Konkurrenzen Männer, Frauen sowie Männer 30, 50, 60.

Bei den Männern geht Lukas Cremers vom TV Varel als großer Favorit ins Turnier. Vom heimischen TC Oldenburg-Süd macht sich Vorjahresfinalist Luka Racic große Hoffnungen, zumindest erneut das letzte Duell bestreiten zu können. Zu den weiteren Favoriten zählen Kevin Sandomir vom TC Esens sowie der Sieger der letztjährigen Weser-Ems-Serie, Robert Alksnis vom TC Edewecht.

Die Frauenkonkurrenz führt die Nordligaspielerin Hildegard Cremers vom Oldenburger TeV an. Sie dürfte in Sina Boelsen vom TuS Collinghorst die größte Konkurrentin haben.

Am meisten Teilnehmer finden sich bei den Männern 30. Hier sind die drei Oldenburger Edin Efendic, Torben Schipper und Torsten Tigges bei ihrem Heimturnier gesetzt. In einer starken Gruppe könnten auch der Hamburger Florian Hoffmann und der Osnabrücker Dirk Wobker gute Chancen besitzen. Die Turnierleitung sieht auch den unangenehm zu spielenden Jan Emken aus Nikolausdorf auf den vorderen Plätzen.

Ganz oben auf den Tableau bei den Männern 50 wird Axel Börgerding vom Rasteder TC erwartet. Joachim Ebel vom Oldenburger TB werden die größten Chancen bei den Männern 60 ausgerechnet. Hier kann Karl-Heinz Gerriets vom TC Oldenburg-Süd für eine Überraschung gut sein.


Mehr Infos gibt es unter   www.tennistrainer-rother.de 
Arne Jürgens Volontär, 2. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.