• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Akribischer BWB ist Zeit weit voraus

23.10.2019

Oldenburg Es war ein äußerst erfolgreiches Wochenende für Blau-Weiß Bümmerstede in der Tischtennis-Landesliga. Der Aufsteiger gewann dank zweier geschlossener Mannschaftsleistungen mit sehr ausgeglichener Punkteverteilung beim TSV Venne mit 9:6 und gegen den TV Dinklage mit 9:4. Nach drei Siegen in Folge stehen die BWB-Männer nun mit 6:6 Zählern unerwartet gut da. „Sechs Punkte hatten wir uns eher nach der kompletten Hinrunde erhofft. Dass wir die jetzt schon haben, ist natürlich super“, freute sich Bümmerstedes Nummer zwei, Wido Stucke.

TSV Venne - BW Bümmerstede 6:9. Besonders diesen Erfolg im Landkreis Osnabrück hatte BWB nicht zwingend eingeplant. Bei den Gastgebern fehlte allerdings der verletzte Spitzenspieler Michael Kühn. „Das war natürlich ein großer Vorteil. Wenn Kühn wieder dabei ist, wird Venne sicherlich auch Konkurrenten von uns noch schlagen können“, erklärte Andrej Geyer. So aber ging Bümmerstede von Anfang an in Führung. Stephan Sebens-Tönges besiegte Manfred Titgemeyer mit 4:2. „Ein echtes Break. Sonst hat Stephan gegen den immer verloren“, freute sich Geyer. Anschließend konnte Oliver Peus nach zwei klar verlorenen Sätzen die nächsten Durchgänge gegen Noppenspieler Björn Büttner nervenstark mit 12:10, 16:14 und 13:11 gewinnen und auf 5:2 erhöhen. Venne ließ sich aber nicht weiter abschütteln. Nachdem die Gastgeber in der zweiten Einzelrunde in der Mitte doppelt erfolgreich gewesen waren, hieß es plötzlich nur noch 7:6 für Bümmerstede. Fünf-Satz-Siege von an diesem Tag ungeschlagenen Andrej Geyer (gegen Daniel Decker) und von Daniel Trendelbernd über Abwehrspieler Fritz Titgemeyer sicherten dann aber den 9:6-Erfolg.

BW Bümmerstede - TV Dinklage 9:4. Die Gäste waren von den Oldenburgern vor dem Ligastart als direkter Konkurrent im Abstiegskampf und vielleicht sogar als schlagbar ausgemacht worden. Allerdings war der TVD mit 5:3 Punkten überraschend gut in die Saison gestartet. Anfangs sah es auch nach einer knappen Angelegenheit aus. Als Markus Völkel gegen Mika Patzelt nach 5:2-Führung den fünften Satz noch mit 10:12 verlor, stand es nur noch 2:2. Danach aber waren die Hausherren in fast allen Partien überlegen und setzten sich ab – und das mit zumeist deutlichen Ergebnissen. Besonderes war die Partie für Bümmerstedes Neuzugang Oliver Peus, hatte er doch in 2018/19 mit den Dinklagern Christian Zurhake und Fabian Reimann noch zusammen beim SV Molbergen gespielt. Nach dem 9:4 waren die Bümmersteder naturgemäß sehr zufrieden. „Ein perfektes Wochenende“, bilanzierte Wido Stucke.

Für BWB punkteten am Wochenende: Stucke/Trendelbernd, Völkel/Peus, Sebens-Tönges/Geyer (2), Völkel (2), Stucke (3), Peus (2), Sebens-Tönges (3), Geyer (2), Trendelbernd (2).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.