• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Frauen stecken im Abstiegsschlamassel fest

13.11.2019

Oldenburg Es ist weiter Sand im Getriebe bei den Tischtennis-Spielerinnen des Oldenburger TB. Der Landesligist verlor gegen den TSV Venne mit 2:8 und bleibt damit weiter ohne Sieg.

„Gegen Venne konnten wir noch nie gewinnen, obwohl das immer schöne Spiele sind. Ich frage mich eh, warum die nicht weiter oben stehen“, meinte Nane Emme, die nach nur zwei Punkten aus fünf Spielen zugeben musste: „Nun sind wir doch erstmal wieder mitten im Abstiegskampf.“

Bei den Gästen fehlte die Nummer zwei, Andrea Schulte. Daraus konnte der OTB allerdings kein Kapital schlagen. Im Doppel gelang zwar wieder der fast schon obligatorische Punkt durch Emme und Bettina Lechtenbörger. Im Einzel allerdings blieben Emme, Lisa Tinney und Christina Schulz, die für Katharina Thüer spielte, ohne Sieg.

Lediglich Lechtenbörger war gegen Regina Klüppel-Hellmann erfolgreich. Gegen die musste sich Schulz 2:3 geschlagen geben, wie Emme gegen Anne Schwarz und Noppenspielerin Sandra Knappheide. „Es hätte also auch knapper ausgehen können“, fand Emme.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.