• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
Trauer um verstorbene Schauspielerin
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 14 Minuten.

Hannelore Elsner Ist Tot
Trauer um verstorbene Schauspielerin

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oberligist kassiert bittere Niederlagen

30.10.2018

Oldenburg Zwei Niederlagen hat Schwarz-Weiß Oldenburg (SWO) in der Tischtennis-Oberliga kassiert. Das 7:9 gegen Torpedo Göttingen und das 3:9 beim SC Marklohe bezeichnete Mannschaftsführer Benjamin Ohlrogge zwar als im Vorfeld durchaus zu erwartende Ergebnisse, aufgrund der Verläufe sorgten beide Spiele aber doch für Enttäuschung beim Aufsteiger.

SG Schwarz-Weiß Oldenburg – Torpedo Göttingen 7:9. Die Hausherren hatten schon 7:6 geführt, bevor Daniel Bock in einem sehr stark von Platzierungen geprägten Spiel in vier zumeist knappen Sätzen gegen Torben Teuteberg verlor. Danach war Jan-Christoph Appeldorn gegen Julian Koch dran. Appeldorn hatte bereits im Doppel mit Bock trotz einer 8:4-Führung den fünften Durchgang noch verloren, und auch sein erstes Einzel gegen Teuteberg gab der SWO-Spieler mit 2:3 ab.

Ähnlich bitter für SWO verlief das Enddoppel. Nico Schulz und Andre Stang hatten eine ganz unangenehme Aufgabe zu lösen: Abwehrspieler Jan Holzendorf und Block-Spieler Maik Schönknecht agierten beide mit selten gespielten Antitopbelägen. In den Sätzen zwei und vier – und vermeintlich in der zweiten Hälfte des fünften Durchgangs – standen Stang/Schulz besser, so dass es bei 5:4-Führung und Wechsel gut für SWO aussah. Am Ende spielten aber die Göttinger bei 10:10 einen Ball auf die Tischkante und behielten mit 12:10 die Nase vorn.

Starke Oldenburger Leistungen, vor allem von Hendrik Z´dun und Ohlrogge im mittleren Paarkreuz gegen Schönknecht und den jungen Bjarne Kreißl, blieben damit unbelohnt. „Eine ganz bittere Niederlage“, waren sich nach der Partie alle SWO-Akteure und Fans einig. Für SWO punkteten: Schulz/Stang, Z´dun/Ohlrogge, Stang, Z´dun (2), Ohlrogge (2).

SC Marklohe – SG Schwarz-Weiß Oldenburg 9:3. „So deutlich, wie es klingt, war das Spiel gar nicht“, fand Ohlrogge. Tatsächlich schien mehr für Oldenburg möglich gewesen zu sein. SWO, bei denen Felix Barrenschee für Appeldorn spielte, hatte bei den Doppeln umgestellt und ein wenig gepokert. Das ging daneben: 0:6 lagen die Oldenburger hinten, hatten dann aber Vorteile vor allem im unteren Paarkreuz und verkürzten auf 3:6.

Die drei starken Markloher Florian Buch, Niklas Matthias und Thilo Marschke machten den Sack zum 9:3 zu, bevor SWO seine Vorteile auf den hinteren Positionen wieder ausspielen konnte. „Hätten wir ein Doppel gewonnen und ich gegen Marschke nicht nach 9:3-Führung im fünften Satz noch verloren, dann wäre mehr drin gewesen“, ärgerte sich Ohlrogge. Für SWO punkteten: Z´dun, Bock, Barrenschee.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.