• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 4 Minuten.

Einsatz in Gemeinde Apen
Nach Unfall an Gnieser-Kreuzung erhebliche Verkehrsbehinderungen

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Lechtenbörger erkämpft sich Podestplatz im Doppel

20.12.2017

Oldenburg Ohne Podestplatzierungen im Einzel, aber mit einigen achtbaren Ergebnissen sind mehrere Tischtennis-Talente aus Oldenburg von den Landesmeisterschaften der A- sowie C-Schülerinnen und -Schüler aus Helmstedt zurückgekehrt. In den Doppel-Konkurrenzen sorgte Justus Lechtenbörger für die einzige Podestplatzierung.

Im Einzel der Schüler A kam Lechtenbörger, der eigentlich noch in der jüngeren B-Schüler-Klasse spielen darf, bis ins Viertelfinale und damit auf den geteilten fünften Platz. Der für den MTV Jever in der Männer-Landesliga spielende Oldenburger wurde in der Vorrunde mit drei Siegen seiner Favoritenrolle gerecht. Auch im Achtelfinale setzte sich der 12-jährige Ex-OTBer durch und schlug Jakob Hesse von Niedersachsenligist Torpedo Göttingen mit 3:1.

Danach erwies sich aber Vincent Senkbeil, Nummer eins des Verbandsligisten TuS Lachendorf, als zu stark. In drei Sätzen musste sich Lechtenbörger dem Turnier-Mitfavoriten geschlagen geben. Im Doppel reichte es zusammen mit seinem MTV-Kollegen Bennet Robben zu Platz drei.

Im Einzel-Achtelfinale war auch der ebenfalls für Jever spielende Mathis Kohne an Senkbeil gescheitert. Das von Tura Oldenburg kommende Talent unterlag dem Lachendorfer mit 1:3. Kohne war zuvor nur Gruppenzweiter hinter dem Verbandsliga-Spieler Kevin Matthias (MTV Bledeln) geworden und musste deswegen schon in der ersten K.o.-Runde gegen den sehr starken Senkbeil ran.

In der Gruppenphase hatte sich bereits Melwin Twele (Hundsmühler TV) verabschiedet, der als Außenseiter ins Turnier gestartet war, aber immerhin einen Achtungserfolg in der Vorrunde feierte.

Bei den Schülerinnen A vertrat Heidi Xu vom Hundsmühler TV den Stadtverband Oldenburg und erreichte wie Lechtenbörger den fünften Rang. Nachdem sie ihre Vorrundengruppe mit 3:0 Siegen gewonnen hatte, besiegt Xu im Achtelfinale Hanna-Marie Stolzenburg (SV Emmerke) mit 3:1, scheiterte danach aber an deren Vereinskollegin Julia Schrieber.

Während bei den C-Schülern kein Oldenburger den Sprung zu den Landesmeisterschaften geschafft hatte, schickte BW Bümmerstede bei den gleichaltrigen Mädchen gleich zwei Spielerinnen ins Rennen. Annika Kunkel qualifizierte sich in einer sehr ausgeglichenen Vorrundengruppe mit 2:1 Siegen für das Achtelfinale, unterlag da aber Jula Piechura (MTV Bokel) 1:3. Sophie Frank blieb in ihren Spielen ohne Erfolgserlebnis.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.