• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
+++ Eilmeldung +++

Kurz vor Zielankunft bei der Vendée Globe
Oldenburger Boris Herrmann kollidiert mit Fischkutter

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Meister siegt auch gegen Dritten

14.03.2018

Oldenburg Eigentlich könnte Schwarz-Weiß Oldenburg es nach der frühzeitig gesicherten Tischtennis-Meisterschaft in den letzten Spielen locker angehen lassen. Stattdessen hat der Verbandsligist mit einem souveränen 9:4 gegen den Tabellendritten TuS Lutten noch einmal ein Ausrufezeichen gesetzt und bewiesen, dass er die Saison konzentriert zu Ende spielen will.

„In vier Wochen wollen wir unsere nahezu perfekte Saison dann mit einem letzten Sieg krönen“, kündigte Kapitän Johannes Schnabel an. Immerhin könnte SWO dann die Siegesserie auf 19 Erfolge hintereinander ausbauen. Gegen Lutten traten die Oldenburger in Bestbesetzung an, während bei den Gästen Christian Schrand den erkrankten Lenard Budde vertrat. Im Doppel holten die Gastgeber mal wieder eine 2:1-Führung. Schnabel und Jona Dirks schlugen dabei das Einserdoppel Luttens Marvin Schlicker und Wolfgang Bahns, nachdem sie im dritten Satz bereits einen Matchball vergeben hatten, doch noch mit 3:2. Im Einzel hielten die Gäste zunächst dagegen. Andre Stang musste sich im Duell der Aufschlag-Spezialisten dem Linkshänder Schlicker geschlagen geben und Schnabel unterlag Kristof Sek mit 2:3, nachdem Nico Schulz mit starker Leistung den Litauer Audrius Kacerauskas bezwungen hatte.

Dann aber präsentierte sich SWO ausgeglichener und damit vor allem in der unteren Hälfte stärker besetzt. Benjamin Ohlrogge gegen einen zu unsicheren Jan Vodde, Hendrik Z’dun gegen Kurznoppen-Spieler Schrand und Dirks gegen Routinier und Ex-SWOer Wolfgang Bahns sicherten mit souveränen Siegen die 5:3-Führung vor der zweiten Einzelrunde.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Hier beeindruckte vor allem Schulz, der in der Neuauflage des Bezirksmeisterschaftsfinales Marvin Schlicker in drei Sätzen gar keine Chance ließ. Nach 0:4-Start in die Rückrunde baute die Nummer eins von SWO seine Bilanz damit auf 12:6 Siege aus. Stang musste sich zwar Kacerauskas noch 2:3 geschlagen geben, Schnabel mit 3:2 gegen seinen Ex-Teamkollegen Jan Vodde und Ohlrogge gegen einen sichtlich frustrierten Sek machten aber das souveräne 9:4 perfekt.

Für SWO punkteten: Schulz/Stang, Schnabel/Dirks, Schulz (2), Schnabel, Ohlrogge (2), Z’dun, Dirks.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.