• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

OTB-Reserve feiert ersten Saisonsieg

30.10.2018

Oldenburg In der Tischtennis-Landesliga gab es am Samstag zwei deutliche Niederlagen für die Oldenburger Vertreter: Der OTB II unterlag mit 2:9 gegen die Spvg. Oldendorf und SWO II beim TSV Venne mit 3:9. Am Sonntag gewann dann aber der Turnerbund mit 9:7 gegen TV Dinklage und reduzierte den Abstand auf die Nichtabstiegs-Ränge.

OTB II - Spvg. Oldendorf 3:9. Mit Dirk Vogelsang und Markus Graminsky musste der OTB auf sein oberes Paarkreuz verzichten. „Gegen gute Gegner ist dann nichts zu holen für uns“, meinte Lothar Rieger. Mit Niklas Jabs konnte der OTB-II-Kapitän im Doppel zwar noch gegen Nico Henschen/Hendrik Bietendorf punkten, danach aber zogen die Gäste schnell davon. Für den OTB punkteten: Rieger/Jabs, Rieger.

OTB II - TV Dinklage 9:7. Große Erleichterung herrschte bei der OTB-Reserve nach dem ersten Saisonsieg. „Ganz, ganz wichtig, nun gibt es wieder Hoffnung für uns,“ erklärte Rieger. Graminsky fehlte weiterhin, dafür war Vogelsang wieder dabei. „Auch ohne Einzelsieg, hat uns sein Mitspielen enorm geholfen, weil wir nicht aufrücken mussten“, erklärte Rieger. Die 2:1-Führung aus dem Doppel konnte der OTB II in der ersten Einzelrunde auf 6:3 ausbauen. Dabei halfen unter anderem drei Siege aus vier Fünfsatzspielen. Lediglich Joris Kasten blieb gegen Alexander Dettmer nicht ruhig genug und verlor den Entscheidungsdurchgang. Dafür drehte Ersatzmann Hergen Berger bei 1:2-Satzrückstand ein 2:7 noch und gewann auch noch den fünften Satz. Für den OTB II punkteten: Rieger/Jabs, Vogelsang/Berger, Ackermann/Kasten, Rieger (2), Ackermann, Jabs, Kasten, Berger.

TSV Venne - SWO II 9:3. Trotz stärkster Formation war für SWO beim Tabellenzweiten nichts zu holen. Jona Dirks und Heinrich Enneking gewannen gegen Vennes Doppel drei, Christoph Willecke und Florian Pfaffe. Und im Einzel punktete Abwehrspieler Felix Barrenschee.

Dann allerdings setzte sich Venne schnell ab. Ganz knappe Spiele blieben aus, keines ging über mehr als vier Sätze. Ralf Herold musste gegen Willecke in der Verlängerung des dritten Satzes mit Daumen-Verletzung an der Schlaghand aufgeben, nachdem er am Tisch hängengeblieben war. „Danach war die Luft raus, da Ralfs zweites Einzel und gegebenenfalls das Enddoppel dann ja auch schon verloren waren“, erklärte Jona Dirks. Für SWO punkteten: Dirks/ Enneking, Barrenschee, Frers.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.