• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: So groß ist der Aderlass bei Schwarz-Weiß

10.06.2020

Oldenburg Ein Verlust in der Größe einer kompletten Mannschaftsstärke steht für SW Oldenburg nach dem Ende der Wechselfrist im Tischtennis zu Buche. Vielleicht bedingt durch die Unsicherheit aufgrund der Coronavirus-Pandemie, die schon zu einem Abbruch der vergangenen Saison geführt hatte und auch den Zeitpunkt und die Durchführung der neuen Spielzeit maßgeblich beeinflussen könnte, gab es bei Oldenburgs Vereinen weniger Bewegung als in den Vorjahren. Doch SW Oldenburg gehört buchstäblich zu den großen Verlierern.

Lesen Sie auch:

Tischtennis
Dominoeffekt bringt SWO auch um Nummer drei

Der schmerzhafte Aderlass betrifft insbesondere die aus der Oberliga abgestiegene erste Mannschaft. Neben Philipp Flörke (SC Poppenbüttel), Hendrik Z’dun (SV Wusterwitz) und Andre Stang (Oldenburger TB) geht auch Melwin Twele. Der starke Nachwuchsspieler, der zum Kader der zweiten SWO-Mannschaft zählte, aber auch zahlreiche Oberliga-Einsätze verbuchte (2:11 Siege im unteren Paarkreuz), geht zurück zum Hundsmühler TV, von dem er vor einem Jahr gekommen war.

Johannes Lahring aus der dritten Mannschaft von der Auguststraße (Bezirksoberliga) wechselt zum Badenstedter SC. Alexander Jeddeloh, der zumeist für das Landesliga-Team gespielt hatte, verlässt SWO ebenso in Richtung des in die 1. Bezirksklasse aufgestiegenen SSV Jeddeloh wie Hubert Schnöink aus der vierten und Marcus Ebner aus der fünften Mannschaft. Zudem geht Jakob Lienau von SWO V zum TuS Lutten.

Den neun Abgängen stehen in Patrick Scheper (vom SV Molbergen, 1719 TTR-Punkte), Christian Schrand (SG Diepholz, 1697 Punkte) und Florian Zielonka (ESV Lüneburg, 1630 Punkte) nur drei Zugänge gegenüber. Abteilungsleiter Benjamin Ohlrogge hatte schon Mitte Mai angekündigt, das die in der 2. Bezirksklasse auf Rang zwei gelandete fünfte Mannschaft „wohl leider“ abgemeldet werden müsse.

Weitere Wechselim Tischtennis

Wann und wie die Tischtennis-Saison 2020/2021 beginnen wird, ist aktuell nicht abzusehen. Welche Wechsel es neben dem großen Aderlass von SWO in Oldenburgs Vereinen gibt, steht aber fest.

Bei den OTB-Männern gab es nur in den oberen Mannschaften Bewegung. Heye Koepke (Hannover 96), Valentin Nad Nemedi (SV Siek) und Johannes Schnabel (TSV Lunestedt) kommen für das Regionalliga-Team, Andre Stang (SWO) für die Verbandsliga. Wang Yan­sheng geht zurück nach Schleswig-Holstein zu Verbandsliga-Aufsteiger VfL Bad Schwartau. Heiko Wirkner, der vom OTB auch als Abgang geführt wird, taucht in der Wechselliste nicht auf. Neben Thuong Nguyen (TuS Lutten) wird auch Dominik Felker (Elsflether TB) die Reserve verlassen.

Die OTB-Frauen werden durch Laura Gerdes vom Bezirksklassen-Team Blau-Weiß Lorup verstärkt.

Bei den BWB-Männern gibt es nur Abgänge. Stanislaw Ribel, der die zweite Mannschaft als Spitzenspieler zur Meisterschaft in der 1. Bezirksklasse geführt hatte, zieht es zum Elsflether TB. Andre Hoeck aus der Dritten geht zur TSG Westerstede, Dirk Gädtke aus der Fünften zum TuS Bloherfelde. Matthias Decker (ebenfalls fünfte Mannschaft) wechselt mit seinen Söhnen Mats und Lasse zum Hundsmühler TV, für den Lasse bereits im Jugendbereich aktiv war, während er bei den Erwachsenen für BWB gespielt hat.

Die SVO-Männer scheinen gut für den Aufstieg in die Bezirksliga gerüstet zu sein. Von Bezirksoberligist Elsflether TB kommt Thorsten Hindriksen, vom SV Büppel aus der 1. Bezirksklasse Julian Gautzsch. Zudem kehrt Tobias Jahn nach mehr als 15 Jahren zurück. Der hat zwar in den vergangenen fünf Jahren nur ein einziges Punktspiel für Eintracht Oldenburg bestritten (ausgerechnet gegen den SVO), hat aber früher schon in Ofenerdieks Erster gespielt. Gehen wird Gunnar Kieck aus der Dritten (VfB).

Die VfB-Männer begrüßen neben Kieck auch Dietmar Brink (DJK Hilden, 1266 Punkte), müssen aber nun auf Arslan Boyaci (1329 Punkte) verzichten, der zu TuS Eversten wechselt.

Die TSE-Männer verstärkt wie Boyaci auch Leonard Blome (TTC Bonn-Diusdorf).

Die TTC-Männer verlieren Lutz Thormählen (zurück nach Hundsmühlen) – aber nur bei den Senioren. Dafür sind die Zugänge Josef Veit (SSV Jeddeloh) und Ala Thabet (TSG Husbäke) für Senioren wie Erwachsenen-Spielbetrieb spielberechtigt.

Die GVO-Männer verstärkt Meinke Meyer von Kreisligist TSV Martfeld II.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.