• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

SWO zieht Gutes aus Auftaktpleite

11.09.2019

Oldenburg Nicht ganz geglückt ist der Saison-Auftakt für die Tischtennisspieler von SWO. Der Oberligist zeigte gegen Hannover 96 II zwar eine ordentliche Leistung, verpasste aber beim 7:9 einen ersten Zähler im Kampf um den Klassenerhalt. „Einen Punkt hätten wir schon gerne mitgenommen, der wäre auch sicher möglich gewesen“, erklärte Andre Stang. „Aber spielerisch war das ein guter Auftakt“, ergänzte die Nummer drei von SWO.

Während sich der Aufsteiger aus Hannover an der Auguststraße mit einer sehr jungen Mannschaft präsentierte, die zum größten Teil aus aktuellen oder ehemaligen Mitgliedern des Landeskaders besteht, setzten die Gastgeber auf den Nachwuchs: Lukas Wraase und Melvin Twele ersetzten Felix Barrenschee und Daniel Bock.

In den Doppeln nutzte Schwarz-Weiß den Vorteil nicht, mit den Linkshändern Philipp Flörke, Wraase und Twele gleich drei Links-Rechts-Paarungen bilden zu können. Nur Flörke und Stang punkteten. Nach dem 1:2-Rückstand gab es aber einen guten Einzel-Start mit 3:0-Siegen von Zugang Flörke und Hendrik Z’dun.

Es folgte in der ersten Runde aber nur noch ein weiterer Erfolg von Wraase gegen Hannovers Nummer sechs, David König. Ärgerlich war vor allem die Niederlage von Stang, der gegen Tammo Misera nach einem 2:1 die Sätze vier und fünf 12:14 und 9:11 abgab. In der zweiten Runde gelang Flörke gegen Mikael Hartstang das 5:5, ehe die Gäste aber wieder etwas davonzogen. Wieder war es vor allem bei Stang knapp. Diesmal verlor er nach einer 2:0-Satzführung die Partie noch durch ein 9:11 im fünften Durchgang.

Unten brachten dann Wraase gegen Felix Misera und Twele mit seinem ersten Sieg in der Oberliga gegen König SWO auf 7:8 heran, doch im Schlussdoppel unterlagen Flörke und Stang nach gewonnenem ersten Satz 1:3 gegen Mikael Hartstang und Roberto Filter.

„Es war dennoch insgesamt eine gute Mannschaftsleistung“, fand Stang nach der Partie. Immerhin: Nachdem SWO in den vergangenen Oberliga-Jahren im oberen Paarkreuz meist nur wenig punkten konnte, hat Zugang Flörke mit zwei deutlichen Siegen gleich gezeigt, dass er die erhoffte klare Verstärkung sein sollte. Und unten zeigten Wraase mit zwei und Twele mit einem Sieg, dass SWO dort auch auf Spieler mit viel Potenzial zurückgreifen kann.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.