• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hinrichs überzeugt im Duell mit Frodeno

11.05.2019

Oldenburg Beim prominent besetzten Triathlon-Klassiker in Buschhütten hat Jesse Hinrichs einen ersten Formtest im Mai erfolgreich bestanden. Nach einem zweiwöchigen Trainingslager im April auf Mallorca erreichte Oldenburgs amtierender Sportler des Jahres im Profifeld der 32. Auflage des Traditionswettbewerbs im hügeligen Siegerland in Nordrhein-Westfalen mit einer Zeit von 1:47:57 Stunden einen überzeugenden 13. Platz. Sieger des Kräftemessens über die Kurzdistanz wurde der Olympiasieger und zweimalige Ironman-Hawaii-Gewinner Jan Frodeno (1:38:38).

„Jedes Jahr aufs Neue lassen es sich die Topstars der Szene nicht nehmen, um die ,Krone von Buschhütten’ zu kämpfen. Jan Frodeno war wohl der bekannteste Name auf der von etlichen Profis gespickten Startliste“, meinte Hinrichs, nachdem er sich in dem starken Feld sehr gut behauptet hatte.

Bei seinem ersten Wettkampf in 2019 meisterte der 21-Jährige vom 1. TCO „Die Bären“ die 1000 Meter im Wasser in 12:39 Minuten (Frodeno zum Vergleich: 11:59), stieg kurz nach den Topathleten aus dem 22 Grad kühlen Freibad und ging nach einem schnellen Wechsel als Siebter auf die Radstrecke. „Die war ein Highlight des Wettkampfes“, sagte Hinrichs: „Es galt knappe 42 Kilometer auf der HTS – einer dreispurigen, welligen Stadtautobahn, die komplett gesperrt wurde – zu absolvieren.“

Der Oldenburger wurde aber durch technische Probleme ausgebremst. „Über 41 km/h im Schnitt reichten an diesem Tag und bei der starken Konkurrenz einfach nicht ganz, um Plätze gutmachen zu können“, erklärte der TCO-Athlet, der nach 58:32 Minuten auf dem Rad (Frodeno: 53:21) als Zehnter auf die Laufstrecke wechselte. Die 10 Kilometer bewältigte Hinrichs in soliden 36:47 Minuten (Frodeno: 33:19), musste aber noch den einen oder anderen deutlich erfahreneren Profi vorbeiziehen lassen.

„Als Nächstes steht jetzt erst einmal die spezifische Vorbereitung auf die Rennen in der 1. Bundesliga an“, erklärt der 21-Jährige. Die Wettbewerbe der Eliteklasse starten im Juni.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.