• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Modischer Auftritt am Theaterhafen

28.05.2018

Oldenburg Hochsommertemperaturen in Oldenburg – und dann ein Sakko aus Schafswolle? Viele Teilnehmer des Tweed Runs verzichten am Sonntag dann doch auf all zu viele Kleidungsstücke aus diesem Material. Nicht so Oliver Sklorz, einer der Organisatoren dieser besonderen Radtour. Weste, Sakko, Kniestrümpfe – er zieht es durch.

„Stil wächst halt nicht im Garten und ist auch nicht Teil des Besens“, begründet er seine modische Konsequenz. Zudem habe die Naturfaser ja auch kühlende Wirkung. Wie das Hemd unter seiner Weste nach dem Radausflug aussehen werde? „Es gibt gewisse Dinge, die gibt der Gentleman nicht preis“, sagt Sklorz.

Dass er einer der wenigen ist, der der Wärme zum Trotz dem Tweed die Ehre erweist, darüber kann er locker hinwegsehen. Zu groß ist seine Zufriedenheit über den großartigen Zuspruch. Etwa 100 Teilnehmer hatten sich vorab angemeldet. Fast 200 Radler gehen am frühen Nachmittag gemeinsam auf die Strecke – Rekordbeteiligung.

Hilfreich ist dabei neben dem Wetter natürlich die einzigartige Atmosphäre im Start- und Zielbereich: Die Tweed-Gemeinde trifft sich diesmal am Theaterhafen und mischt sich mit dem Sonntags-Ausflugspublikum, das neugierig Outfits und alte Fahrräder bestaunt.

Kaum voran kommt aufgrund der vielen Schaulustigen und ihrer Kameras Maximilian Degener. Das Hochrad eines schwedischen Herstellers mit einem 56-Zoll-Vorderrad sorgt für viele Fragen. Wie kommt man rauf? Wie kommt man wieder runter? Und ist es alltagstauglich? „Also ich fahre damit auch zur Arbeit“, sagt der Oldenburger.

Ebenfalls Stoff für Gespräche (im wahrsten Sinne) liefert Uwe Schellhas aus Osnabrück, der statt Tweed in Kittelschürze aufs Rad steigt. „Eigentlich sammle ich französische Herrenräder, aber nun hatte ich ein Damenrad und brauchte entsprechende Kleidung“, so seine Erklärung. Sein Frau habe einen Heidenspaß gehabt, ihn einzukleiden.

Dadurch hat er immerhin ein etwas luftigeres Gefühl als zwei junge Männer in hellblauen Uniform-Jacken. „Wir sind von der Studentenverbindung Corps Frisia in Braunschweig“, erklärt Alexander Nuxoll. Grund für den Besuch ist Rainer Vogt aus Bremen, ebenfalls Verbindungsmitglied, der den Studenten ein Rad in den Verbindungsfarben hergerichtet hat. Einzige Bedingung: „Sie müssen es persönlich abholen.“ Der Tweed Run war dafür die ideale Gelegenheit.

Patrick Buck
Redakteur
Redaktion Oldenburg
Tel:
0441 9988 2114

Weitere Nachrichten:

Theaterhafen | Tweed Run

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.