• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL-Duo übernimmt Metjendorf

02.05.2020

Oldenburg Cassian Klammer und Kai Schröder verlassen in diesem Sommer den aktuell als Kreisliga-Spitzenreiter die Coronavirus-Pause abwartenden VfL II. Sie bilden ab Beginn der kommenden Saison das neue Trainergespann des TV Metjendorf.

Bei den Ammerländern, die in der 1. Fußball-Kreisklasse Süd punktgleich mit Tabellenführer TuS Jaderberg Zweiter sind, tritt das Duo die Nachfolge von Darius Mandok an. Der 44-Jährige, der in seiner Spielerkarriere auch unter anderem Kapitän des VfL in der damaligen Niedersachsenliga war, legt sein Amt zum Saisonende nieder.

Klammer (29) war 2019 von Hamm United zum VfL zurückgekehrt, wo er 2009 den Sprung aus der Jugend ins Oberliga-Team geschafft hatte. In dieser Saison absolvierte er vier Spiele für die Reserve. Schröder (30) wechselte vor dieser Saison von Bezirksligist TuS Obenstrohe zurück an die Alexanderstraße. In 14 Spielen hat der Stürmer, der früher ebenfalls mehrere Jahre für die erste Mannschaft auf Torjagd gegangen war, acht Treffer für den VfL II erzielt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.