• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Markt
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Events
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Kontakt
  • Werben
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fleckenteufel erwischt OTB-Teams

14.11.2017

Oldenburg Die Heimserien der beiden Regionalliga-Mannschaften der OTB-Volleyball-Abteilung sind gerissen. Die Männer kassierten am Samstag eine völlig unnötige Niederlage gegen den ASC Göttingen, ehe die Frauen tags darauf im Spitzenspiel dem VfL Lintorf ebenfalls mit 2:3 unterlagen.

Männer: OTB - ASC Göttingen 2:3 (25:17, 19:25, 25:17, 32:34, 10:15). Nach dem durch zwei Aufschlagserien von Andre Goda und dem starken Niclas Thürnagel gewonnenen ersten Satz sprach vieles dafür, dass die Gastgeber ihren vierten Heimsieg landen sollten. Die viertplatzierten Oldenburger agierten danach aber gegen den mit nur acht Spielern angereisten Tabellenvorletzten zu fahrig.

Bereits im zweiten Durchgang zeichneten sich Schwächen im Aufschlag und Nachlässigkeiten in der Annahme ab. Zudem gab es zu wenig Punkte nach der Verteidigung von gegnerischen Angriffen. Im dritten Abschnitt ließ OTB-Trainer Sönke Seveke bewusst mit mehr Risiko agieren. Insbesondere Kapitän Thürnagel setzte sich immer wieder erfolgreich in Szene und führte sein Team zum 2:1-Vorsprung.

Im vierten Spielabschnitt machten die Platzherren risiko- und erfolgreich weiter, doch nach dem 21:18 wurden zahlreiche Punkte leichtfertig abgegeben. Nach dem 23:23 entwickelte sich ein Volleyball-Krimi, in dem die Göttinger mit 34:32 die Oberhand behielten. Nach diesem Mammutsatz verloren die Oldenburger geschockt auch den Tiebreak und damit ihre weiße Heim-Weste.

Frauen: OTB - VfL Lintorf 2:3(27:25, 22:25, 20:25, 25:16, 13:15). Im Spitzenspiel gegen den Tabellenzweiten wurden die auf Rang vier stehenden Oldenburgerinnen nach zuvor drei Heimsiegen ebenfalls vom Fleckenteufel erwischt. Auch sie verloren im Tiebreak und damit den Anschluss nach oben.

Den Zuschauern bot sich dabei ein sehr unterhaltsames Duell auf hohem Niveau. Im ersten Durchgang lag das OTB-Team von Trainer Stephan Bauer bereits 21:23 zurück, erkämpfte sich in langen Ballwechseln aber die Satzführung. In den folgenden Abschnitten dominierte aber vor allem die Lintorferin Larissa Claaßen das Spiel. Lediglich Rieke Bruhnken schaffte es, im Block teilweise spektakulär dagegenzuhalten.

Im vierten Satz lagen die Gastgeberinnen schnell 4:8 zurück, doch Bauer vertraute seiner Mannschaft, und die zwang das Spiel mit einem Kraftakt in den Tiebreak. Darin führten die Oldenburgerinnen 8:6, gaben die Partie aber ab. Die Entscheidung fiel durch einen technischen Fehler, den der Schiedsrichter ahndete. „Bitter, nach so einer herausragenden Leistung und so einem Willen zu verlieren“, meinte Bauer: „Aber das Spiel war ein Genuss für jeden Volleyball-Fan.“

VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen

NWZonline-Gewinnspiel
VfB Oldenburg - Altona 93 - 3x2 Freikarten zu gewinnen