• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Volleyball: Kreike führt OTBer zu Derbysieg

20.11.2017

Oldenburg Wenn sich die Volleyballer von OTB und SG Ofenerdiek/Ofen messen, ist es eigentlich ohnehin schon ein besonderes Duell. An diesem Wochenende erhielt das Kräftemessen der Verbandsliga-Teams der beiden Stadtrivalen aber noch einen speziellen Faktor. Der ehemalige Zweitliga-Spieler Olaf Kreike traf im Trikot des OTB II auf seinen langjährigen Co-Trainer bei der VSG Ammerland, Olaf Gloystein, und war beim 3:1 (25:15, 25:22, 15:25, 25:18)-Erfolg seines Teams gegen die SGO der entscheidende Mann.

„Es macht schon Spaß, wenn vieles klappt“, meinte Kreike, der vor drei Wochen bei der 2:3-Niederlage gegen Primus Wiesmoor noch äußerst unzufrieden mit sich selbst gewesen war. „Natürlich bin ich enttäuscht, da die nötige Abstimmung fehlte. Gegen Olaf war das einfach zu wenig in der Abwehr“, sagte Gloystein, dessen Team nach fünf Spielen nur sechs Punkte auf dem Konto hat und als Fünfter nur einen Zähler vor Schlusslicht Lintorf III liegt.

Das Derby nahm beim Heimspieltag der mit nun 15 Zählern drittplatzierten OTB-Reserve anfangs viel Tempo auf. Die SGO spielte mutig und emotional auf, doch die sonst so starken Aufschläge der dynamischen Gäste waren immer wieder gut aufgehoben bei Libero Thorsten Vogel. Durch seine starke Präsenz und hohe Qualität in der Abwehr entschieden die Gastgeber die Sätze eins und zwei teilweise souverän für sich.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Erst im dritten Durchgang fand die SGO durch die Einwechslungen von Jan-Hendrik Hübsch und Jürgen Dell die nötige Sicherheit und das Vertrauen ins eigene Spiel. Doch im vierten Abschnitt zeigte Kreike seine besondere Klasse. Auf der Außenangreiferposition punktete der 41-Jährige nahezu aus jedem Zuspiel. In der Annahme und Abwehr lieferte er zudem zusammen mit Vogel die Stabilität, die letztlich den Unterschied ausmachte.

Angestachelt vom Derbytriumph ließen die OTBer anschließend dem TuS Aschen-Strang keine Chance. Nach einer Stunde Spielzeit stand ein ganz sicheres 3:0 (25:17,25:15,25:18) zu Buche.

Souverän agierten auch die Spielerinnen der zweiten Frauenmannschaft beim Duell mit den Talenten vom Stützpunkt Bremen. Hier dauerte es nur 55 Minuten, bis ein 3:0 (25:10, 25:10, 25:6) für die erstplatzierten Oldenburgerinnen auf dem Spielberichtsbogen notiert wurde. Die OTB-Reserve erzeugte einen Druck, dem das Nachwuchsteam in keiner Phase standhalten konnte, und ließ sich auch von einem Lichtausfall in der Halle nicht aus dem Konzept bringen.

Der große Wahl-Check Oldenburg
Sagen Sie uns Ihre Meinung und sichern Sie sich im Anschluss die Chance auf 5x 100 €-Gutscheine für den Nordwest-Shop.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.