• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Volleyball: Oldenburgerinnen feiern vor Weihnachten ein Fest

23.12.2019

Oldenburg Ein vorweihnachtliches Feuerwerk haben die Volleyballerinnen des OTB im letzten Spiel vor der Weihnachtspause gegen Regionalliga-Schlusslicht ASC Göttingen abgebrannt. In eigener Halle setzten sich die Oldenburgerinnen am Samstag mit 3:0 (25:15, 25:16, 25:15) durch und gehen nach dem siebten Sieg in elftem Spiel als Tabellendritter mit einem Zähler Rückstand auf den Aufstiegsrelegationsrang ins neue Jahr.

„Das war eine klasse Leistung von der gesamten Mannschaft“, lobte Philipp Kremin, der den urlaubsbedingt fehlenden Stefan Noltemeier als OTB-Coach vertrat: „Wir haben vor allem die vielen kleinen Dinge sehr gut gemacht.“

Für das Duell hatten sich die Oldenburgerinnen vorgenommen, insbesondere in der Abwehr viel zu investieren, um sich immer wieder in gute Angriffssituationen zu bringen. Das gelang ausgezeichnet. Angeführt von der starken Kapitänin Lea Peters, die zahlreiche Angriffe auch gegen einen Doppelblock versenkte, verbuchte der OTB viele starke Szenen. „Taktisch wollten wir couragiert agieren und die Chancen im Aufschlag und Angriff direkt nutzen“, erklärte Kremin und ergänzte: „Wir wollten in jedem Element die bestimmende Mannschaft sein und selber den Punkt entscheiden – nicht auf den Fehler des Gegners warten.“

Libera Simone Hüskens raubte den Gästen den Nerv. Die guten Abwehraktionen leiteten oftmals wuchtige Angriffe von Diagonalspielerin Jule Schnibbe ein, die auch mit Blockaktionen glänzte. „Wenn man als Vertretungstrainer alle Spielerinnen einsetzen kann, dann muss ich mich an dieser Stelle bei der Mannschaft bedanken“, sagte Kremin zufrieden auch mit Blick darauf, dass er den Nachwuchskräften Julia Remmers (14) und Hannah Peters (13) zum ersten Regionalliga-Einsatz verhelfen durfte.

Mit dem deutlichen Heimsieg vergrößerten die Oldenburgerinnen (jetzt 20 Punkte) den Abstand zum Abstiegsrelegationsplatz auf sieben Zähler und blieben den zweitplatzierten Rivalinnen von TuSpo Weende (21) auf den Fersen. Ligaprimus VC Osnabrück ist schon etwas weiter enteilt (30). Weiter geht’s für die OTB-Frauen am 18. Januar wieder zu Hause gegen den auf dem vorletzten Platz liegenden FC Leschede (8).

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.