• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Volleyball: OTB-Frauen nehmen Fahrt auf

24.10.2017

Oldenburg Starke Auftritte in eigener Halle haben die beiden ersten Mannschaften des OTB in den Volleyball-Regionalligen hingelegt. Die Männer zeigte eine brillante Vorstellung gegen GfL Hannover, während die Frauen sich in ihrem Duell mit dem TV Schledehausen erst steigern mussten, um zu gewinnen.

Männer: OTB - GfL Hannover 3:1 (25:18, 25:17, 18:25, 25:16). „Wenn in den Auszeiten am Ende nur noch gesungen und gefeiert wird, dann spricht das schon Bände“, meinte OTB-Coach Sönke Seveke, der wie sein Trainerkollege Jan Hartkens sichtlich zufrieden war. Ihr Team zeigte die beste Saisonleistung und hat nach vier Spielen nun fünf Punkte auf dem Konto. Das bedeutet zwar Platz acht, doch der Tabellendritte hat nur einen Zähler mehr.

„Wir haben heute die oft angesprochene nötige Kon­stanz gehabt“, sagte Sevecke: „Besonders beim Druck im Aufschlag – vor allem von Niklot, der dies exorbitant auslegte.“ Gemeint war Niklot Treude, der es immer wieder schaffte, Aufschläge in Serie ins gegnerische Feld zu verwandeln. Auch zwei Auszeiten des Gegners konterte der Hauptangreifer auf der Diagonalposition mit einem Ass.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Spielgestalter Jannis Jargow schaffte es, Ruhe ins Spiel zu bringen und selber als erste Bedrohung mit zweiten Bällen zu punkten. Nach einigen Wechseln geriet das OTB-Spiel im dritten Durchgang aus dem Rhythmus, doch die Gastgeber fanden im vierten Satz zur Dominanz zurück.

Frauen: OTB - TV Schledehausen 3:1 (22:25, 25:20, 25:14, 25:17). Das Vertrauen in die eigenen Stärken bescherte den Frauen den dritten Sieg im vierten Spiel, durch den das drittplatzierte Team von Coach Stephan Bauer und Co-Trainer Stefan Noltemeyer den Anschluss zur Spitze wahrte.

Allerdings verschliefen die Oldenburgerinnen den Start und lagen rasch 4:10 hinten. Bauer nahm eine Auszeit und wechselte die erfahrene Lena Kohlmeier als Zuspielerin ein. Der OTB verkürzte den Rückstand auf zwei Zähler (20:22), aber letztlich entschied Schledehausen den ersten Durchgang noch für sich.

Die Gastgeberinnen hatten aber nun Fahrt aufgenommen und nahmen den Schwung der Aufholjagd mit in den zweiten Satz. Durch ein variables Angriffsspiel und starke Aufschläge wurde der Gegner auf Abstand gehalten, ehe sich die Qualität der OTBerinnen in den Durchgängen drei und vier in deutlichen Ergebnissen niederschlug. Die Oldenburgerinnen spielten nun wie entfesselt und ließen keinen Zweifel mehr am Heimsieg aufkommen.

„Der zweite Satz war der Wendepunkt, ab da hatten wir unsere Souveränität wieder“, meinte Bauer. Vor allem Merle Hinrichsen setzte sich immer wieder stark in Szene, aber auch Rieke Bruhnken punktete nahezu nach Belieben über die Mitte.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.