• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Volleyball: OTB plant fulminanten Doppelpack

16.11.2019

Oldenburg Mit viel Selbstbewusstsein gehen die Regionalliga-Teams der OTB-Volleyballabteilung ins Heimspiel-Wochenende. Erstmals in dieser Saison sind beide Mannschaften zu Hause aktiv. Die Männer empfangen am Samstagabend Buxtehude und wollen zusammen mit den tags darauf gegen Braunschweig spielenden Frauen den Aufwärtstrend bestätigen und für einen fulminanten Doppelpack sorgen.

Männer: Oldenburger TB - TSV Buxtehude-Altkloster (Samstag, 20 Uhr, Sporthalle Haarenesch). „Wir spielen ganz klar auf Sieg und gehen als Favorit in die Begegnung“, sagt OTB-Trainer Lars Drantmann mit Blick darauf, dass die Leistungen der vergangenen Spiele für die Gastgeber sprechen, und macht eine klare Ansage: „Jetzt heißt es, genauso motiviert wie gegen Giesen aufzutreten und ein 3:0 einfahren.“

Vor einer Woche brachten die Oldenburger dem ungeschlagenen Primus TSV Giesen II fast eine Niederlage bei, obwohl nur ein reduzierter Kader zur Verfügung stand. Jetzt sieht’s personell viel besser aus. „Alle Mann an Bord“, vermeldet Drantmann: „Wir werden alle Weichen auf Sieg stellen, entsprechend wird die Aufstellung sein und werden Wechsel vollzogen.“

Vor dem engen 1:3 beim Primus hatte der OTB drei Siege in Folge eingefahren. Mit dem vierten Erfolg gegen den Vorletzten (6 Spiele, 2 Punkte) wollen die sechsplatzierten Oldenburger (6, 7), die ihren Möglichkeiten insgesamt noch hinterherlaufen, den Anschluss an die obere Tabellenhälfte herstellen.

Frauen: Oldenburger TB - USC Braunschweig (Sonntag, 16 Uhr, Sporthalle Haarenesch). Nachdem der Knoten nach zuvor zwei Auswärtssiegen vor einer Woche im dritten Heimspiel gegen den SC Spelle-Venhaus (3:0) auch in eigener Halle geplatzt ist, soll nun möglichst gleich der nächste Erfolg folgen. Der Aufwärtstrend des Gegners ist aber noch ausgeprägter.

„Wir treffen auf ein ehrgeiziges Team, dass sich in den ersten Spielen unter Wert verkauft hat“, sagt OTB-Trainer Stefan Noltemeier. Während sein Team mit neun Punkten aus sechs Partien aktuell Position vier belegt und sich zuletzt spielerisch wie beim Thema mannschaftliche Geschlossenheit von der besten Seite zeigte, sammelte Braunschweig bislang sechs Zähler ein. Diese landeten nach vier klaren Auftaktniederlagen alle an den vergangenen beiden Wochenenden durch zwei souveräne Siege gegen Langenhagen (3:0) und bei Union Lohne (3:1) auf dem Konto der USC-Frauen.

„Damit sind sie nun angekommen“, sagt Noltemeier und legt besonderes Augenmerk auf die gegnerische Diagonalangreiferin Antonia Nammeck. „Wir müssen sie in den Griff bekommen und den USC mit unseren Aufschlägen mächtig unter Druck setzen“, fordert er.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.