• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Supercali­fragilisticexpialigetisch

04.04.2019

Oldenburg Mit „Supercali­fragilisticexpialigetisch“ auf Platz eins: „Supercali...was?“ dürften sich jetzt viele fragen. Die Antwort: „Supercalifragilisticexpialigetisch“ ist eine deutsche Übersetzung des englischen Kunstwortes „Supercalifragilisticexpialidocious“ aus dem gleichnamigen Lied im Filmmusical Mary Poppins. Und was hat das mit Sport zu? Die Antwort darauf geht deutlich leichter über die Lippen. Als Mary Poppins hat Lily Warren von der Reit- und Fahrschule Oldenburg gerade ihren ersten Wettkampf als Einzelvoltigiererin gewonnen.

„Ich hatte einfach Spaß, meine Kür zu turnen“, erzählt die 13-Jährige nach ihrem brillanten Debüt im ostfriesischen Filsum. Als Mary Poppins, die seit Jahrzehnten Jung und Alt verzaubert, brachte Lily Magie in die Reithalle und verzauberte am vergangenen Wochenende auf Erfolgspferd Capitano auch ihr Publikum.

Mit einer Gesamtnote von 7,23 lag das RFO-Talent deutlich vor der Zweitplatzierten (6,9). Nach einem blitzsauberen Flickflack als Abgang wurde sie von den Zuschauern mit einem dicken Applaus belohnt.

Bei einer Leistungsbestandsaufnahme Anfang März in Lingen hatte die Gymnasiastin dem Landestrainer erstmals ihre Mary-Poppins-Kür präsentiert: „Da waren allerdings schon noch ein paar Wackler dabei“, blickt Lily zurück und ist glücklich, dass es zum Saisonauftakt in Filsum schon deutlich besser lief. „Die Standwaage im Galopp zu halten, ist allerdings noch eine große Herausforderung“, erklärt die Voltigiererin, die inzwischen zum Weser-Ems-Kader gehört.

Erst im Februar hatte sie auf Einladung der beiden Bundestrainer Ulla Ramge und Kai Vorberg an einem Einzeltraining in Münster teilgenommen. Aktuell wartet sie auf die Nominierung für den „Preis der Besten“ Ende Mai in Warendorf. „Dort würde ich gerne nochmal im Nachwuchswettbewerb starten“, erzählt Lily, die 2018 auf Anhieb auf Platz vier gelandet war.

In Filsum startete die Akrobatin zudem mit dem Juniorteam der Reit- und Fahrschule, das mit einer guten Wertnote von 6,67 ebenfalls einen ersten Platz belegte – in diesem Fall allerdings außer Konkurrenz, da diese kurzfristig abgesagt hatte.

Es war der erste Auftritt der neuformierten Auswahl, zu der neben Mia Bury sowie Lily und Milla Warren vier neue Voltigiererinnen gehören: Anna-Maria Stagge, Emily Nienaber, Pauline Eyhusen und Carina Hoffmann.

„Mit der Pflichtübung war ich schon ganz zufrieden. Bei der Kür müssen die Mädchen das Thema ,The Greatest Showman’ noch mehr leben, damit der Funke überspringt“, resümiert Longenführer Sven Henze. Deshalb geht es am kommenden Wochenende gleich weiter zum nächsten Turnier nach Ankum in der Samtgemeinde Bersenbrück – diesmal mit Konkurrenz.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.