• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Fußball: Bümmerstede scheitert in Wardenburg

06.08.2018

Oldenburg /Wardenburg Wardenburg ist für die Fußballer der Oldenburger Bezirksligisten in diesem Sommer keine Reise wert. Nach dem TuS Eversten warf der Kreisligist mit dem 6:4 nach Elfmeterschießen gegen BW Bümmerstede in der zweiten Runde schon die zweite Oldenburger Mannschaft aus dem Bezirkspokal. GVO gewann in der Schlussminute 3:2 gegen FC Hude.

VfR Wardenburg - BW Bümmerstede 6:4 (3:3, 1:0) nach Elfmeterschießen. Die Wardenburger waren durch Sebastian Vogelsang früh in Führung gegangen (8. Minute). Carsten Feist baute diese kurz nach Wiederbeginn sogar auf 2:0 aus (52.). Danach kamen die Bümmersteder besser ins Spiel. Innerhalb von fünf Minuten machten Timo Goldner und Steve Köster mit einem verwandelten Foulelfmeter aus dem 0:2 das 2:2.

Nach dem 3:2 durch Oliver Prondzinski kurz vor Schluss sahen die Bümmersteder schon wie der sichere Sieger aus. In der Nachspielzeit sprach der Schiedsrichter auch den Wardenburgern einen Strafstoß zu. Diesen verwandelte Rene Jürgens sicher zum Ausgleich. Beim anschließenden Elfmeterschießen versagten die Blau-Weißen. Nur ein Schuss vom Punkt ging ins Netz. „Wardenburg war ein starker Gegner. Wir haben durch unsere Fehler die Gegentore selbst verschuldet“, ärgerte sich BWB-Trainer Timo Ehle.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

GVO - FC Hude 3:2. Die Osternburger begannen sehr schwungvoll und kamen auch schnell zu ihren ersten Tormöglichkeiten. Neuzugang Dennis Matthiesen (25.) und Mathis Brandes (31.) sorgten für die verdiente Führung. „Schon vor dem 1:0 hätten wir zwei oder drei Tore machen müssen“, kommentierte GVO-Coach Hans-Jürgen Immerthal die Abschlussschwäche seiner Mannschaft.

Jetzt gaben die Gäste ihre defensive Spielweise auf und kamen durch die beiden Freistoßtore von Torben Liebsch kurz vor (43.) und nach der Pause (53.) zum 2:2. Danach wurden die Huder stärker und hatten auch einige Möglichkeiten für einen dritten Treffer. Als die Zuschauer sich schon auf das Elfmeterschießen freuten, traf Lasse Dworczak nach einer Flanke von Andre Geiken in der Nachspielzeit zum 3:2 für die Osternburger. „Am Ende haben wir den einen entscheidenden Konter zu viel zugelassen“, meinte Hudes Trainer Lars Möhlenbrock.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.