• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

6000 Läufer in Oldenburg unterwegs

21.10.2019

Oldenburg /Wardenburg 6000 Starterinnen und Starter – das ist ein neuer Teilnehmerrekord für den Oldenburg Marathon, der am diesem Sonntag, 20. Oktober, stattfindet. Insgesamt sechs verschiedene Laufstrecken werden angeboten.

Die ersten Straßen wurden schon am frühen Sonntagmorgen gesperrt. Bis zum Start hier erneut die wichtigsten Infos. Die Ergebnisse des Marathons, Eindrücke vom Lauf und Einschätzungen der Teilnehmerinnen und Teilnehmer gibt es am frühen Nachmittag bei uns auf NWZonline.

Start in Wardenburg (Landkreis Oldenburg)

Der erste Start des Tages erfolgt allerdings außerhalb Oldenburgs. Die Königsdisziplin, der EWE-Marathon, startet um 9 Uhr in Wardenburg. Aufgrund des Marathons und des um 11 Uhr in Wardenburg beginnenden Herbstmarktes muss in Wardenburg mit Verkehrsbehinderungen gerechnet werden.

Die Läufer starten Am Everkamp. Hier und in den umliegenden Straßen haben die Straßensperrung deshalb bereits um 7 Uhr begonnen. Die anderen Straßen, die von den rund 400 Marathonläufern passiert und überquert werden, sind nur phasenweise gesperrt.

Mehrere Läufe in Oldenburg

Alle anderen Läufe starten in Oldenburg an der Gartenstraße: 9.30 Uhr REWE-Kinder-Meilenlauf, 10 Uhr Zehn-Kilometer-Volksbank-Citylauf, 11 Uhr Öffentliche-Halbmarathon und Vierol-Staffel-Halbmarathon, 13.30 Uhr Müller & Egerer-Lauf über fünf Kilometer. An der Laufstrecke werden zahlreiche Zuschauer und Besucher erwartet. Das Ziel befindet sich auf dem Schlossplatz „und hier gibt es auch einige Attraktionen für Leute, die zuvor die Laufschuhe nicht geschnürt haben“, heißt es.

Fahrzeuge dürfen die Laufstrecke grundsätzlich nicht befahren, können sie aber an vielen Durchlassstellen mit Hilfe der Einsatzkräfte kreuzen. Zu Fuß und mit dem Fahrrad kann die Strecke überall passiert werden, heißt es. Rund 5000 Anwohner wurden von der Stadt extra informiert. Zum Erreichen anderer Stadtteile wird Autofahrern grundsätzlich die Stadtautobahn empfohlen.

Zum Runterladen (PDF): Diese Straßen sind für den Marathon in Oldenburg gesperrt.

Den Hauptbahnhof und die Weser-Ems-Hallen erreichen Autofahrer durchgehend über die Autobahnabfahrt Donnerschwee und von dort über Wehdestraße und Maastrichter Straße. Er kann auch über die Cäcilien- oder Amalienbrücke, Huntestraße und Stautorkreisel erreicht werden, weil die Laufstrecken nur gegenüberliegend über Paradewall und Poststraße führen.

Ab circa 13.30 Uhr werden die Sperrungen hinter dem letzten Läufer nach und nach aufgehoben. Das heißt zunächst auf Teilen des Wallrings, dann in Donnerschwee, Nadorst und Bürgerfelde. Zuletzt passieren die Läufer das Dobbenviertel, bevor es über die Hindenburgstraße, am Theater vorbei, ins Ziel geht. Die Sperrungen werden voraussichtlich ab 15 Uhr vollständig aufgehoben sein.

Veränderte Buslinien

Bei folgende Buslinien der VWG und des VBN kommt es am Sonntag zu Änderungen und Beeinträchtigungen: Stadtbuslinien 301,302, 304, 307, 308, 311, 313, 314, 315, 316, 318, 320, 321, 322, 323, 324, 325 und 329 sowie die Regionalbusse 330 (Oldenburg-Wiefelstede-Conneforde), 340 (Oldenburg-Rastede-Jaderberg), S35 (Oldenburg-Westerstede), 350 (Oldenburg-Bad Zwischenahn-Westerstede) und 380 (Oldenburg-Edewecht).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.