• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger wird Vize-Meister

22.11.2018

Oldenburg „Mit großer Freude verfolgen wir den Werdegang des Oldenburger Kaderathleten Jannis Bolles, der sich prima im Sportinternat in Hannover eingelebt hat“, berichtet Axel Stefan, Wasserballwart beim Nachwuchsstützpunkt in Oldenburg und Polizei SV. Bolles (14) spielte mit den White Sharks Hannover am vergangenen Wochenende in Berlin um die Deutsche Meisterschaft in der U 14. Nach Siegen gegen Bayer Uerdingen (13:9), den SV Zwickau (13:8) und OSC Potsdam (12:6) sowie einem Remis gegen Spandau 04 (6:6) und einer Niederlage gegen den SSV Esslingen (9:15) sprang am Ende für den 14-jährigen und sein Team Platz zwei heraus. Die White Sharks Hannover würden mit ihren Jugendmannschaften mittlerweile zu Europas Topadressen im Wasserball gehören und seien bei internationalen Vorbereitungsturnieren in Spanien, den USA und auf dem Balkan gerngesehene Gäste, erklärt Stefan.

Bolles wechselte vor knapp drei Monaten an das Sportinternat in Hannover. Der Kadersportler und amtierende Norddeutsche Meister fühle sich in Hannover in allen Belangen gefordert und gefördert, berichtet Stefan. Ziel des Talentes sei es, für die deutsche Wasserball-Nationalmannschaft zu spielen.

Der 14-Jährige ist nach Hannover gewechselt, da das sportliche Konzept in dieser Form in Oldenburg derzeit nicht möglich sei. „Wir können Talenten das Paket wie in Hannover nicht bieten“, erklärt der Wasserballwart. Es fehle ein unter anderem auch für nationale Meisterschaften geeignetes Schwimmbad. Derzeit trainieren die jungen Wasserballer im Hallenbad in Eversten und die Männer einmal die Woche im Olantis. „Wir verfolgen gespannt die derzeitige Planung eines echten Sportbades als Wettkampfstätte in Oldenburg“, sagt Stefan.

Der Nachwuchsstützpunkt in Oldenburg, der im vergangenem Jahr offiziell vom Landesschwimmverband Niedersachsen (LSN) anerkannt wurde, ist neben Hannover, Georgsmarienhütte und Cuxhaven ein wichtiger Standort für die Nachwuchsausbildung des deutschen Wasserballsports. Die Ernennung zum Nachwuchsstützpunkt kam dabei nicht von ungefähr. In der Jugend des PSV kämpfen eine U 12, eine U 14 und eine U 16 in der Nordwestdeutschen Wasserballliga um Punkte. Ziel für 2019 sei die Teilnahme an den Landes- und Norddeutschen Meisterschaften mit der U 12 und U 14, erklärt Stefan. Zudem habe die Zahl der Wasserballer beim PSV stetig zugenommen. Mittlerweile gebe es 70 aktive Spieler, davon 40 unter 18 Jahren.

Renke Hemken-Wulf Volontär, 3. Ausbildungsjahr / NWZ-Redaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2003
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.