• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Willensstärke bringt Polizei SV einen Sieg

30.11.2017

Oldenburg Viele wichtige Erfahrungen gesammelt und ein bisschen Lehrgeld gezahlt haben die Wasserball-Talente aus der U 14 und U 16 des Polizei SV bei ihren jeweiligen Auftaktduellen in der Nordwestdeutschen Jugendliga. Beim vom Landesschwimmverband Bremen ausgerichteten Kräftemessen im Unibad mit Teams aus fünf Bundesländern erreichten die Oldenburger Mannschaften in vier Spielen einen Sieg.

„Die vor drei Jahren gestartete Jugendarbeit an der Hunte trägt somit langsam Früchte“, meinte Jugendwart Jan Kämper und freut sich auch schon darauf, dass der PSV auch in der im März startenden U-12-Staffel vertreten ist.

Das U-14-Team um Niedersachsen-Kaderathlet Jannis Bolles machte in Bremen den Auftakt gegen den Nachwuchs vom Landesstützpunkt Georgsmarienhütte. Konzentriert blieben die Oldenburger bis zur Halbzeit in Schlagdistanz (2:3), unterlagen aber letztlich 3:10. „Dennoch kann von einem Erfolg gesprochen werden“, sagte Kämper: „Da das junge Team eine Hälfte gut mithielt und die Defizite gerade im schwimmerischen Bereich aufholbar sind.“

Im zweiten Spiel lieferten sich die PSVer mit einer jungen Auswahl von Vorzeigeclub Neptun Cuxhaven, der regelmäßig bei nationalen Meisterschaften im Jugendbereich vertreten ist, ein packendes Duell auf Augenhöhe. Die Offensive der Oldenburger legte los wie die Feuerwehr und erzielte nach wenigen Minuten schon das 3:0. Kapitän Bolles profitierte von den präzisen Zuspielen aus den Halbräumen von Mathis Behrends und Max von Engelmann. Nachlässigkeiten in der Defensive ermöglichten aber auch Neptun viele Abschlüsse, so dass es lange spannend blieb. Am Ende bewiesen die Polizei-Talente etwas mehr Willenstärke und siegten 15:13.

Auf die U 16 wartete zunächst der Zweitliga-Nachwuchs der HSG Warnemünde. Zunächst setzte der PSV über den Rückraum mit Claas Kämpf und Tom Runge gute Nadelstiche, doch nach und nach setzten sich die Mecklenburger ab. „Das am Ende deutliche 6:13 zeigt, dass da noch viel Luft nach oben ist – insbesondere im Umschaltspiel“, urteilte Kämper.

Mit dem Vorsatz, im letzten Spiel des Abends in der Konterabwehr mehr Paroli zu bieten, ging es nun gegen den HTB 62 aus Hamburg. Kapitän Alex Kaftan überragte durch geschickte Balleroberungen, gestaltete das Offensivspiel durch gute Pässe und führte das Team zur 6:4-Halbzeitführung. 30 Sekunden vor dem Abpfiff stand es 8:8. Der PSV war in Ballbesitz, doch ein Missverständnis im Aufbauspiel ermöglichte dem Gegner einen Konter zum 8:9, dem noch ein weiterer Treffer folgte. „Der Auftaktspieltag macht Lust auf mehr“, meinte Kämper trotz der knappen 8:10-Niederlage. Weiter geht es für die U 14 am 13. Januar, für die U 16 am 24. Februar.

Jan-Karsten zur Brügge Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2034
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.