• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Streetball-Projekt bekommt die „Sterne des Sports“

21.08.2019

Oldenburg Der in Oldenburg ansässige Verein „Baskets4Life“ ist für sein Projekt „Streetbaskets4Life“ mit der Auszeichnung „Sterne des Sports“ geehrt worden. Der Vorstand der Volksbank Oldenburg, Reinhard Nannemann, überreichte einen Scheck über 1500 Euro, eine Urkunde und einen Stern in Bronze am Montagabend in den Räumen der Volksbank. Gewürdigt wird der Aufbau von Streetball-Plätzen und die Organisation von Turnieren, die Kindern und Jugendlichen Basketballspielen ermöglichen. Das gemeinsame Basketballspielen soll Vorurteile gegenüber Religionen oder Ethnien abbauen.

Diese Vereine wurden geehrt

Die Platzierungen 1. Streetbaskets4Life (Streetbaskets4Life), 2. Schützenverein Aschhausen (Aktionstag Target Sprint), 3. Krusenbuscher SV (Mobiles Training rockt), 4. Bürgerfelder TB (3000 Schritte für die Gesundheit), 5. TV Apen (Bildung einer Herzsportgruppe), 6. Platz (achtmal vergeben) Backyard (Gemeinsam Grenzen überwinden), Zirkusschule Seifenblase (Zirkusshow Zeittakt), Versehrten- und Behindertensportgemeinschaft Oldenburg (Seniorensport), VfL Edewecht (Neubau des Vereinsheims), Bürgerfelder TB (BTB goes Instagram), TC Edewecht (Jugendförderung im Breiten- und Leistungssport), Polizei SV (Ohne Kampfrichter keinen Schwimmwettkampf), RuF Edewecht (Jugendliche als ehrenamtliche Helfer sehen und schätzen). Sonderpreise: Oldenburger TB (Gymnastik im Sitzen), VfL Oldenburg (Futsal).

Der zweite Platz geht in diesem Jahr an den Schützenverein Aschhausen für das Projekt „Aktionstag Target Sprint“. Den dritten Platz belegt der Krusenbuscher SV für „Mobiles Training rockt“. Der Sonderpreis geht an den VfL Oldenburg für „Futsal, der Fußball der Zukunft?“, ein Sonderpreis an den Oldenburger Turnerbund („Gymnastik im Sitzen“).

Beim Wettbewerb „Sterne des Sports“ zeichnen der Deutsche Olympische Sportbund (DOSB) und die Volksbanken Raiffeisenbanken gesellschaftlich engagierte Vereine aus. Bei der diesjährigen Runde hatten sich 17 Vereine aus der Stadt Oldenburg und dem Ammerland für die „Sterne des Sports“ beworben.

Christoph Kiefer Redaktionsleitung / Redaktion Oldenburg
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2101
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.