• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger bewältigen eisige Strecke in Damme

31.01.2017

Oldenburg /Damme Auf erfolgreiche Bezirksmeisterschaften können Oldenburgs Crossläufer zurückblicken. Mit sechs Titeln und acht weiteren Podiumsplatzierungen kehrten die zwölf Aktiven aus vier Vereinen am Sonntag aus Damme zurück.

Auf der Langstrecke (10 000 Meter) sicherte sich Dietmar Lambertus vom Team Laufrausch als bester Oldenburger Gesamtrang acht und den Einzel-Titel in der M-50-Klasse. Mit seinen Vereinskollegen Eilert Hustede (2. der M 50) und Hans Jürgen Schmidt (3. der M 50) feierte er zudem den Triumph in der M-50/55-Teamwertung. „Ein schöner Lauf durch die Dammer Berge mit teils noch eis- und schneebedeckten Wegen“, zeigte sich Hustede begeistert von der Veranstaltung.

In der M-75-Klasse liefen die VfLer Jost Schütte und Bernhard Sager auf die ersten beiden Plätze. Dies war ihnen bereits zuvor auf der Mittelstrecke (3900 Meter) gelungen. Hier hatten sie zudem gemeinsam mit Günter Schmidt (2. der M 70) die M-70/75-Mannschaftswertung gewonnen. Schnellster Oldenburger über diese Distanz war Norman Ihle. Der DSC-Athlet entschied als Gesamtfünfter die M 35 für sich. „Die Strecke war schwer, zum Teil noch vereist. Ich bin erstmal ruhig angegangen, aber dann lief es ganz gut“, freute sich der frischgebackene Bezirksmeister.

Der Titel blieb VfLerin Michelle Kipp bei den Frauen dagegen verwehrt. Zu stark erwies sich die Löningenerin Lea Meyer, die die Oldenburgerin auf Platz zwei verwies. Nichtsdestotrotz war Kipp mehr als zufrieden mit ihrer Leistung: „Das lief gut heute – die Strecke durch den Wald war auch schön.“ Ihre Vereinskollegin Maartje Hendrikse wurde Dritte.

Nicht gänzlich zufrieden war Bonnie Andres (ebenfalls VfL) mit ihrem fünften Platz in der U 18, in der nur 3300 Meter bewältigt werden mussten: „Ich habe einfach keine passenden Schuhe gehabt und mich zweimal abgelegt.“ Söhnke Jabusch, Deutscher Jugendmeister im Target Sprint von den Oldenburger Schützen, schaffte in der männlichen U 18 Rang zehn.

2550 Meter mussten die Nachwuchsläufer in der M 15 absolvieren. Vizemeister wurde Jan de Vries (DSC). „Jan hat gekämpft und war erst etwas enttäuscht“, sagte Trainer Ihle, dessen Schützling erst dachte, Vierter geworden zu sein: „Das wurde bei der Siegerehrung so verkündet – hier wurde aber wohl vergessen, M 14 und M 15 zu trennen. Jetzt freut er sich über den zweiten Platz in der M 15.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.