• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger erfüllen Norm für DM in Sachsen

10.06.2015

Oldenburg /Sulingen Neun Titel, 22 Medaillen insgesamt und acht erfüllte Qualifikationsnormen für die Deutschen Senioren-Meisterschaften in Zittau – so lautet die hervorragende Bilanz für Oldenburgs Leichtathletik-Routiniers bei den Landesmeisterschaften in Sulingen. Die DM findet in einem Monat vom 10. bis 12. Juli in der knapp 29 000 Einwohner zählenden Stadt in Sachsen statt.

Fleißigster Medaillensammler in Sulingen war aus Oldenburger Sicht Hans Jürgen Lay (M 30). In 24,78 Sekunden lief der VfLer über 200 Meter auf den dritten Platz. Gerade einmal 44 Zentimeter fehlten ihm dann als Zweiter beim Speerwerfen (40,34 Meter) zum Titel. Dafür landete Lay am zweiten Tag aber gleich zweimal ganz oben auf dem Podest. Sowohl über 100 Meter (11,81) als auch im Weitsprung (6,49) steigerte er sich im Vergleich zu seinen Leistungen der jüngeren Vergangenheit.

Sieg im dritten Versuch

In der M 35 lief Daniel Schwietert (DSC) in 17:22 Minuten über 5000 Meter zu Bronze. Titel und Qualifikationshöhe für die DM gemeistert – das war die positive Bilanz für BTB-Hochspringer Jan Hiller (M 40). Bis 1,68 Meter meisterte er jede Höhe im ersten Versuch. Erst für die Siegeshöhe von 1,71 Meter benötigte er drei Anläufe.

Über zwei Titel freute sich sein Vereinskollege Alf Decker (M 45). Im Dreisprung (10,64) knackte er die Norm für Zittau, verpasste sie aber über 110 Meter Hürden (20,69) um 19 Hundertstelsekunden.

Mit fünf Starts hatte sich Pierre Wirth (VfL, M 50) das größte Pensum aller Oldenburger Teilnehmer zugemutet. Am Ende freute er sich über die Vizemeisterschaften im Weitsprung (4,88) sowie mit der Staffel über 4 x 100 Meter (54,79). Mit dabei waren Jürgen Jeske, Peter Fuchs und Bernd Teuber (M 50), der zudem als 200-Meter-Vierter in 60,79 Sekunden die Norm für Zittau schaffte.

Seinen zweiten Landesmeistertitel überhaupt holte sich Jeske (M 55) mit 4,48 Metern im Weitsprung. Zuvor war er bereits über 100 Meter (14,14) auf den Bronzeplatz gelaufen.Vier Podiumsplatzierungen bei vier Starts erreichte Fuchs (M 60). Seine 2:41,10 Minuten über 800 Meter reichten zudem für die Normerfüllung. Über 400 Meter lief er in 70,61 Sekunden auf den zweiten Platz und wurde im Dreisprung Dritter (8,48)

Gleich mit seinem ersten Versuch im Speerwerfen schaffte Johann Arends mit 37,85 Metern die Norm und wurde dafür zudem mit Platz drei belohnt. In welch glänzender Form er sich zurzeit befindet, bewies einmal mehr Wolfgang Jung (M 65). Über die 100 Meter (14,25) und auch die 200 Meter (29,39) lief er persönliche Bestzeit und erreichte damit die Ränge drei und vier. Die Zeit reichte dabei jeweils für die Qualifikation für die Deutschen Meisterschaften.

Erfolgreiche Rückkehr

Ein erfolgreiches Comeback lieferte Manfred Ostendorf (M 70) über 1500 Meter ab. In seinem ersten Rennen in diesem Jahr sicherte er sich in 5:55,18 Minuten unangefochten den Titel. Einzige Oldenburgerin in Sulingen war Kathrin Scholl. Die VfLerin holte nicht ganz unerwartet die Titel über 200 und 400 Meter. Während sie über die kürzere Distanz aufsteigende Form bewies (28,84), war sie mit ihrem renntaktischen Verhalten über 400 Meter wenig zufrieden (65,70). Dennoch schaffte sie in beiden Rennen die DM-Qualifikation.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.