• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Bezirksliga: Oldenburger Fußballer bleiben diesmal unbesiegt

12.09.2011

OLDENBURG Drei Siege und ein Unentschieden: So lautet die Bilanz für die Oldenburger Fußball-Teams in ihren Bezirksliga-Spielen.

TV Jahn – VfL Oldenburg II 0:2. Gegen einen über weite Strecken feldüberlegenen Gegner errang die zweite Mannschaft des VfL einen hart umkämpften 2:0-Auswärtserfolg. „Wir waren heute einfach effektiver als der Gegner“, lobte Trainer Steffen Janßen.

So nutzte der VfL zwei von drei Torchancen. Der Gegner habe zu umständlich gespielt. Deshalb sei nur wenig Zählbares heraus gesprungen, analysierte der Coach. Die Tore für die Oldenburger erzielten Rene Weber und Jehal Noman.

Einziger Wermutstropfen für den VfL war eine unnötige Rote Karte in der Nachspielzeit gegen Jamil Akkad. Nach einer nicht geahndeten Tätlichkeit eines Gegenspielers hatte er den Schiedsrichter beleidigt. Akkad war zuvor an beiden Treffern beteiligt.

BV BockhornBW Bümmerstede 3:3. Zu einem „unterm Strich gerechten Unentschieden“, wie Trainer Ingo Müller meinte, kam der BWB in Bockhorn. Zunächst war das Team aus Bümmerstede in der ersten Halbzeit überlegen und ging mit 2:0 in Führung. Die Tore erzielten Benny Junge sowie Jan-Dirk Behrens mit einem Eigentor.

Noch vor dem Pausenpfiff erzielte Bockhorn den Ausgleich. „Unnötig und ärgerlich“, fand Ingo Müller die beiden Gegentreffer. Vorausgegangen waren ein Eckstoß sowie ein individueller Fehler.

Benny Junge brachte den BWB mit seinem zweiten Treffer in der 60. Minute noch einmal in Führung. Nach dem Ausgleich in der 75. Minute tat sich auf beiden Seiten nicht mehr viel.

Türkischer SVTSV Ganderkesee 2:1. Hart umkämpft war der Heimsieg des TSV gegen Ganderkesee. Zwar erarbeitete sich die Heimmannschaft zunächst zahlreiche Tormöglichkeiten. Der Gegner war jedoch bei Kontern stets gefährlich und ging noch vor dem Halbzeitpfiff in Führung.

In der zweiten Hälfte drängten die Oldenburger auf den Sieg. Nach 60 Minuten erzielte Robert Plichta den Ausgleich. In der 85. Minute schob Lasso Yobo Sassouba nach einem verlängerten Eckball zum Siegtor ein. In der 88. Minute bewahrte Torwart Kevin Krzyzostaniak den TSV vor dem Ausgleich. TSV-Trainer Cumhur Demir zeigte sich zufrieden: „Wir wussten, dass es schwer wird. Wenn man nach Rückstand gewinnt, muss man zufrieden sein.“

VfL WildeshausenTuS Eversten 3:4. Den sicher geglaubten Sieg beinahe noch verspielt hätte der TuS Eversten bei seinem Bezirksliga-Spiel in Wildeshausen.

Bis zur 62. Minute konnte ein 3:1-Vorsprung herausgespielt werden. „Nach dem Anschluss haben wir für 15 Minuten die Ordnung verloren“ kritisierte TuS-Trainer Brian Adamovic nach der Partie.

Folgerichtig fiel der Ausgleich. Nach einem feinen Konter konnte Sebastian Schwarz in der 82. Minute doch noch den Siegtreffer erzielen. In einer 1:1-Situation ließ er dem gegnerischen Torwart keine Chance.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.