• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: Oldenburger genießen EM-Abenteuer in Schweden

08.07.2017

Helsingborg Zu einem fantastischen Erlebnis wurden die Tischtennis-Europameisterschaften der Senioren im südschwedischen Helsingborg für drei Sportler vom TTC Oldenburg. Jörg Meißner, Lothar Zöllner und Peter Dembeck hatten sich schon im vergangenen Jahr drei Startplätze im gut 2000 Teilnehmer umfassenden Feld gesichert. Für die Senioren-EM bedarf es keiner Qualifikation.

Zusammen mit befreundeten Spielern des SV Büppel wurde das Team „North United“ gebildet, mit einheitlichen Trikots und zum Teil gemischten Doppeln aus beiden Vereinen. „Das war eine super Idee“, fand Meißner: „Wir waren so immer als Gruppe erkennbar und wurden darauf auch angesprochen.“

In den teilweise hochkarätig besetzten Feldern ging es für die Oldenburger vor allem darum, Spaß zu haben. „Und das hat super funktioniert“, fand Meißner: „Ein tolles Erlebnis. Da spielen ehemalige Weltklasse-Spieler gegen welche auf Kreisklasse-Niveau, der Umgang miteinander ist unheimlich freundlich, alle haben einfach Spaß am Tischtennisspielen.“

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Im Einzel schaffte Meißner, der zuletzt für die dritte TTC-Mannschaft in der Kreisliga aktiv war, nicht den Einzug in die Hauptrunde der Ü-40-Männer. Auch Dembeck (TTC IV) blieb im Männer-50-Wettbewerb ohne Sieg, während Zöllner aus der ersten TTC-Mannschaft dagegen in dieser Altersklasse in die Hauptrunde einzog. Nach einem Sieg gegen den Deutschen Manfred Bostelmann und einer Niederlage gegen einen Franzosen gewann er sein entscheidendes Gruppenspiel gegen Roland Södermann (Schweden) mit 12:10 in Satz fünf. In der Hauptrunde war dann aber Reinhard Artner (Österreich) zu stark.

Im Doppel schafften Meißner und Jens Jagdhofer aus Büppel nach einem Sieg gegen eine griechische und einer Niederlage gegen eine schwedische Paarung durch ein 12:10 im fünften Satz gegen ein finnisches Duo den laut bejubelten Einzug in die Hauptrunde. Dort durften sie sich gegen eine türkische Erstliga-Kombination versuchen, unterlagen aber erwartungsgemäß Saim Polatkan und Murat Eris mit 0:3.

„Aber die haben uns ein wenig mitspielen lassen – das hat richtig Spaß gemacht, mal gegen solche Leute zu spielen“, fand Meißner. Dembeck und Zöllner gewannen immerhin in ihrer Gruppe gegen eine deutsch-österreichische Paarung nach 0:2-Satzrückstand noch knapp, schieden aber später in der Trostrunde gegen ein anderes deutsches Duo aus.

Eine Wiederholung des Turnier-Abenteuers scheint für die TTC-Akteure nicht ausgeschlossen. Die Senioren-WM 2018 findet in der US-Casino-Metropole Las Vegas statt. EM 2019 (Budapest, Ungarn) und WM 2020 (Bordeaux, Frankreich) steigen dann wieder in Europa.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.