• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Hörgeschädigten-Basketball: Oldenburger holen zwei DM-Titel

14.04.2011

OLDENBURG Riesenjubel bei den U-18-Basketballern des Landesbildungszentrums für Hörgeschädigte Oldenburg (LBZH): Bei der Endrunde um die deutsche Meisterschaft der Schulen für Hörgeschädigte in Berlin gelang den Mädchen und Jungen der doppelte Titelcoup.

Auf dem Weg zur insgeheim erhofften Meisterschaft hatte das Jungenteam eine überzeugende Leistung gezeigt und sich den anderen Teams als eindeutig überlegen erwiesen. Die ersten beiden Spiele gegen Dortmund (31:12) und Stegen-Freiburg (35:9) wurden souverän gewonnen. Auch im abschließenden Spiel gegen die bis dahin ebenfalls ungeschlagenen, stark aufspielenden Frankenthaler gab es einen nie gefährdeten Sieg (33:22).

Homogene Einheit

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die auf allen Positionen gut besetzte Jungenmannschaft um Gehörlosen-Nationalspieler Maurice Handke erwies sich als kompakte, homogene, taktisch disziplinierte Einheit, die aus einer sehr gut organisierten aggressiven Verteidigung heraus im Angriff druckvoll, variantenreich und korbsicher agierte.

Die vor dem Final-Four-Turnier als Außenseiter eingeschätzten Oldenburger Mädchen schafften mit dem Gewinn des Meistertitels eine kleine Sensation. Nach Siegen gegen Münster und die Favoritinnen aus Stegen-Freiburg gab es im letzten, hochdramatischen Spiel eine knappe Niederlage gegen Frankenthal. Bei drei punktgleichen Mannschaften entschied letztlich die Korbdifferenz in den direkten Vergleichen zugunsten der Oldenburgerinnen.

„Getragen von einem tollen Mannschaftsgeist, einem kollektiven unbedingten Siegeswillen, Nervenstärke und einer vorbildlichen kämpferischen Einstellung bot das Team eine sehr starke Abwehrleistung bei einer fast optimalen Chancenauswertung im Angriff – Chapeau“, freute sich Lehrer und Trainer Bodo Fischer.

Baskets als Motivatoren

Fischer dankte Detlef Krüger und den „Motivatoren“ Daniel Hain und Mindaugas Lukauskis von den EWE Baskets für deren Hilfe vor der DM-Endrunde. „Ein besonderer Dank gilt der Öffentlichen Brandkasse Oldenburg, der Sparda-Bank Münster und dem Bezirksverband Oldenburg, ohne deren finanzielle Engagements das Unternehmen Endrunde in Berlin nicht möglich gewesen wäre.“

Zu den Meistermannschaften gehören Jana Ritter, Enja Schole, Mariannne Kern, Vanessa Teichmann, Merve Dalkilinc, Kasandra Köhnemann, Ina-Cathrin Onken, Petra Erbo, Maurice Handke, Markus Ratje, Ramazan Ucar, Simon Möhlmann, Martin Vorholt, Patrick Wiemann, Alexander Rots, Mert Tunc, Pascal Behrens, Sebastian Engeln sowie ihre Lehrer Ingrid und Bodo Fischer.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.