• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Marathon: Oldenburger laufen ganz vorn mit

28.10.2013

Oldenburg Selbst böiger Wind konnte Manuel Meyer (Power by Cheese, 2:34:39 Stunden) und Niedersachsenmeisterin Katrin Friedrich (Hannover 96, 3:02:26) nicht daran hindern, Streckenrekorde beim Oldenburg Marathon über 42,195 Kilometer zu erzielen. „Ich hab mir viel vorgenommen, die Bedingungen haben nicht mehr zugelassen. Das war mein bisher härtestes Rennen“, zeigte sich die neue Rekordhalterin zufrieden.

Überraschend hatte am Morgen des Rennens rund um die Oldenburger Innenstadt – die Strecke war trotz des schlechtes Wetters von zahlreichen Zuschauern besucht – mit Manuel Meyer ein deutscher Spitzenläufer nachgemeldet. Der Coesfelder lief vor drei Jahren in Essen in 2:19:59 Stunden persönliche Bestzeit: „Der Start hier war nicht geplant. Gestern hat mich mein Sponsor gefragt, ob ich mit nach Oldenburg kommen will. Ich habe spontan zugesagt und war heute froh, dass ich nicht schneller laufen musste, um zu gewinnen.“

Schnellster Oldenburger Läufer auf Platz 31 war Martin Präsang vom LT Oldenburg-Süd (3:19:07). Noch schneller war Anita Ehrhardt (3:17:32) vom VfL Oldenburg, die als zweitschnellste Frau ins Ziel kam. „Bei Kilometer 30 war ich nahe dran auszusteigen, aber das wollte ich mir bei meinem Heimrennen nicht antun. Am Ende ging es nur darum, ins Ziel durchzukommen“, sagte Erhardt. Dritte wurde Iris Bartels (Laufgruppe pingpank, 3:21:19).

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerade mal um vier Sekunden verpasste Christiane Schwietert vom DSC Oldenburg (1:27:50) ihre Jahresbestleistung über die Halbmarathondistanz. Schwietert ließ Favoritin Lena Kaderhandt (Hannover 96, 1:28:11) keine Chance. Hinter dem Norweger Männer-Sieger Ian Peter Grohse (1:13:51) lief Axel Schneider (LSF, 1:20:57) als bester Oldenburger auf Platz sechs. In persönlicher Bestzeit kamen zudem Axel Felsmann (LSF, 1:21:55) und Steven Depken (1:22:51) ins Ziel.

Mit gerade mal vier Sekunden Vorsprung fügte Georg Diettrich (LG Braunschweig, 33:18 Minuten) seiner Rekordliste einen weiteren Sieg über 10 Kilometer hinzu. Deutlich fiel der Sieg bei den Frauen aus: In 38:56 Minuten hatte Oldenburgs derzeit schnellste Läuferin Michelle Kipp vom VfL Oldenburg fast zwei Minuten Vorsprung. Sylvia Hoppe (Oldenburger Schützen) wurde Fünfte (42:55).

Bester Oldenburger über 5 Kilometer wurde Moritz Babbel („Bären“, 17:25) als Fünfter. Bei den Frauen gab es ein Oldenburger Podest. Hier siegte Titelverteidigerin Anne Hochwald (DSC, 18:18) vor Jacqueline Lomax (VfL, 19:43) und Jette Grön (BTB, 21:04).


Mehr Bilder gibt es unter   www.nwzonline.de/fotos-sport 
NWZ TV    zeigt einen Beitrag unter   www.nwz.tv/sport 
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.