• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Oldenburger nutzen Heimvorteil beim City-Lauf

26.10.2010

OLDENBURG Obwohl die Oldenburger Vereine viele Helfer für den City-Lauf stellten – die NWZ  berichtete –, waren sie zugleich mit vielen Aktiven auf allen Strecken dabei. Schwarz-Weiß Oldenburg schickte das größte Läuferteam. Auch der SV Ofenerdiek, das Team Laufrausch und der VfL Oldenburg waren stark vertreten. Der OTB und der BTB Oldenburg schickten vor allem Kinder und Schüler ins Rennen.

Die Siegerin im Marathon, Antje Günthner vom Team Laufrausch, freute sich neben dem Erfolg in ihrem zweiten Marathon vor allem über die gute Zeit von 3:16:38 Stunden. Ute Deters (TuS Eversten, 3:23:08) meldete erst am Lauftag nach, wurde Gesamtdritte und Siegerin in der Altersklasse W 40. Anita Ehrhardt wurde in 3:26:28 Std. Gesamtfünfte und siegte in der W 30.

Jens Nowak (1. TCO „Die Bären“, 2:47:42) verpasste als Gesamtvierter das Treppchen denkbar knapp und gewann die M 35. Axel Schneider (SWO) erreichte sein Ziel, die magische drei Stundengrenze zu knacken und wurde als Gesamtachter in 2:57:15 Sieger in der M 45. Wilhelm Sprick (VfL Oldenburg, 3:44:36) gewann, wie erwartet, die M 65.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Beim Halbmarathon liefen vier Frauen des SV Ofenerdiek in den Altersklassen unter die ersten Drei: Sandy Werner 1:35:55) als Gesamtachte auf Platz drei in der W 30, Rita Rürup (1:42:26)) in der W 50 auf Platz 2. In der W 55 freute sich Ingemarie Diercks (1:58:06) über den Sieg. Reet Valinumäe (2:03:47) wurde Dritte. Die Oldenburgerin Annegret Meyer (1:40:29) gewann die W 45 vor Silvia Dirks (1. TCO „Die Bären“, 1:42:56).

Till Eichstaedt (1:31:42) gewann die Hauptklasse. Stefan Dierking (1:24:06) und Jörg Höhling (1:26:34) vom Team OLB belegten in ihren Altersklassen M 40 bzw. M 45 jeweils den zweiten Platz, genau wie Karl-Heinz Hoffmann (Team Laufrausch, 1:28:36) in der M 50 und Wolfgang Scholz (VfL, 1:41:41) in der M 60. Heinz Reinmold (1:37:11), bei Oldenburger Läufen immer am Start, gewann die M 60.

Ein großes Feld war auch über 5 km am Start: Über 620 Läuferinnen und Läufer kamen ins Ziel. Die schnellsten Oldenburgerinnen waren Anne Hochwald (OTB, 20:27 Minuten), Natalie Walter (BTB Oldenburg, 20:39) und Friederike Lindner (OTB, 21:55). Gesamtsiebte und Siegerin in der Frauenhauptklasse wurde die ehemalige Handballnationalspielerin Kathrin Scholl (VfL Oldenburg, 22:07) bei ihrem ersten Start über 5 km.

Schnellster Oldenburger war der 15-jährige Tiago Rittner (VfL, 18:25) vor Ulrich Pohland (Oldenburger Ruderverein, 19:00), der für den Lauf kurz seine Tätigkeit in der Organisation unterbrach und Julian Hartung (DSC, 19:06).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.