• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburger starten Titelrennen

02.08.2013

Oldenburg Auf geht’s: An diesem Freitag startet die neue Saison in der Fußball-Kreisliga. Der SV Ofenerdiek startet in Ofen seinen erneuten Anlauf auf den Aufstieg in die Bezirksliga. Am Sonnabend und Sonntag steht jeweils ein Derby auf dem Programm.

TuS Ofen - SV Ofenerdiek (Freitag, 19.30 Uhr). Mit Grausen denken die Ofenerdieker an die beiden Spiele in der vergangenen Saison gegen die Ammerländer. Im Hinspiel ließ sich die Elf von Stefan Lang vom Aufsteiger überraschen und verlor nicht unverdient mit 2:3. In der letzten Saisonpartie quälte sich SVO nach zwei Platzverweisen mit neun gegen elf Spielern zu einem 2:1-Heimsieg. Eigentlich sollte nun in Ofenerdiek gespielt werden, doch das Heimrecht wurde getauscht, da der Hauptplatz an der Lagerstraße noch gesperrt ist.

SSV Jeddeloh II - BW Bümmerstede (Freitag, 19.30 Uhr). „Wenn die Vereinsführung in Jeddeloh will, dass die Zweite in der Bezirksliga spielt, wird sie auch aufsteigen“, glaubt BWB-Trainer Rene Heintze. Da die Oberliga-Auswahl des SSV erst Sonnabend spielt, könnten wie in den vergangenen Jahren einige Akteure für die Reserve abgestellt werden. Dies würde die Chancen des Bezirksliga-Absteigers natürlich nicht erhöhen.

VfL Bad Zwischenahn - GVO (Freitag, 19.30 Uhr). „Eine sehr starke Mannschaft, besonders die Abwehr ragt heraus“, urteilt GVO-Coach Ralf Voigt über den Gegner: „Da wartet ein hartes Stück Arbeit auf uns.“

Polizei SV - SW Oldenburg (Sonnabend, 16 Uhr, Sportplatz Wechloy). „Für uns ist schön, dass wir mit einem Heimspiel starten“, sagt PSV-Coach Nils Reckemeier. Sein Team freut sich auf die Chance zur Revanche nach dem 0:1 im Kreispokal-Finale im Juni gegen die Sandkruger, die als Meisteranwärter gehandelt werden. „Wir sind noch nicht so weit, wie viele glauben“, mahnt Coach Jürgen Gaden.

SV Eintracht - Viktoria Scheps (Sonntag, 11 Uhr, Sportplatz Hellmskamp). In Etzhorn werden die Spiele wieder um 11 Uhr angepfiffen. „Die Anstoßzeit um 13 Uhr ist von unseren Zuschauern nicht angenommen worden“, erklärt SVE-Trainer Rene Noelle. Im sportlichen Bereich hofft er, dass seine Mannschaft die positiven Erlebnisse aus der Vorbereitung mit ins erste Spiel nimmt und sich für die 0:2-Niederlage der Vorsaison revanchiert.

FC Ohmstede - TuS Eversten (Sonntag, 15 Uhr, Sportplatz Rennplatzstraße). „Mir wäre ein anderer Gegner im ersten Spiel lieber gewesen“, sagt Brian Adamovic ganz offen. Der Trainer des Bezirksliga-Absteigers hat Ohmstede zuletzt beim 1:0-Sieg im Test gegen Bloherfelde (1. Kreisklasse) beobachtet. Vor allem die starke Defensive hat Adamovic beeindruckt. FCO-Coach Dirk Kleinhans kommentiert trocken den starken Auftaktgegner: „Zum Glück müssen wir nicht gegen einen Aufsteiger starten.“

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.