• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Schwimmen: Oldenburger stellen überragende Staffel

01.10.2013

Osnabrück Bekanntlich zählt das Schwimmen zu den Einzelsportarten. Umso größer ist der Einsatz der Athleten in den Wettkämpfen der Deutschen Jugend-Mannschaftsmeisterschaft. Auf Bezirksebene war die männliche Jugend B des Polizei SV das überragende Team. Mit zweimal Gold sowie je einmal Silber und Bronze überraschte der Oldenburger SV. Zwei Siege und einen zweiten Rang holte zudem der PSV in den zugleich ausgetragenen offenen Staffelmeisterschaften des Bezirksschwimmverbandes Weser-Ems.

Fünf Staffeln in den Disziplinen Freistil, Brust, Rücken, Schmetterling und Lagen sind zu absolvieren. Gewonnen hat das schnellste Team nach der Addition der einzelnen Staffelzeiten. Die Titelkämpfe auf Bezirksebene fanden wiederum im auf 25 Meter verkürzten Becken des Osnabrücker Nettebades statt.

Die PSVer Philip Drews, Jan-Florian Käter, Claas Küpker, Veit Schlörmann und Julius Steen erkämpften sich in der Jugend B (14/15 Jahre) überlegen den Weser-Ems-Titel und führen nach den Vorkämpfen auf Bezirksebene auch die Bestenliste im Land Niedersachsen an. Hier liegt das Team mit mehr als einer Minute Vorsprung vor dem Celler SC und den Wasserfreunden aus Hannover in Front.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Die Oldenburger haben die besten Voraussetzungen, am ersten November-Wochenende auch die Landesmeisterschaft zu gewinnen. Als Startschwimmer der 4 x 100-Meter-Bruststaffel steigerte sich Claas Küpker auf 1:10,26 Minuten. Veit Schlörmann verbesserte sich über 100 Meter Rücken auf 1:04,06 Minuten.

In der jüngsten Altersklasse, der Jugend E der Jahrgänge 2004 und 2005, setzt sich der OSV im Mixed-Wettbewerb mit Jannis Bolles, Anna Maria Einhaus, Martha Caroline Höfling, Hannah Louisa Riesner und Ben Weyen durch. Das Team ist beim Landesfinale als Sechstplatzierter vertreten. Einen weiteren ersten Platz belegten für den OSV in der zusammengefassten B- und C-Jugendwertung Tilmann Hachmeister, Riko Pals, Marcel Schwörer, Tilo Stalfort und Nick Wilder.

Lia Brand, Kim Desiree Kath, Tessa Lüßmann, Leonie Müller-Heitrich und Melina Riesner erkämpften sich in der Jugend D Platz zwei und fahren als Dritte ebenfalls zum Landesfinale. Über Rang drei in einer zusammengefassten B- und C-Jugendwertung durften sich zudem die OSVer Miriam Finschow, Maiken Hesse sowie Alix und Janne Teschke freuen.

Bei den offenen Staffelmeisterschaften erkämpfte sich die PSV-Auswahl mit Piet Schlörmann, Hendrik Walter, Lars Wienecke und Christian Woitha über 4 x 200 Meter Freistil und Rücken jeweils die Goldmedaille. Zudem holten die vier Oldenburger Silber über 4 x 200 Meter Brust.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.