• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Leichtathletik: Oldenburger Talente beweisen Teamgeist

26.05.2011

OLDENBURG Sehr erfolgreich hat sich der Leichtathletiknachwuchs der Oldenburger Vereine DSC, BTB und SWO bei den Bezirkstitelkämpfen aus Anlass der Deutschen Schüler-Mannschafts-Meisterschaften (DSMM) in Wilhelmshaven geschlagen. Für die Teilnehmer im Alter von 9 bis 15 Jahren galt es diesmal, nicht für sich persönlich zu starten, sondern möglichst viele Punkte für die Mannschaft zu erbringen.

Da jeder Athlet nur in maximal drei Disziplinen an den Start gehen durfte, war es besonders wichtig für die Trainer, auf eine ausgeglichene Besetzung aller Disziplinen zu achten. „Diese Mannschaftswettbewerbe besuchen wir sehr gerne, dort sind alle Athleten einer Mannschaft gleich wichtig – auch die, die in den Einzeldisziplinen nicht ganz vorne mitmischen. Die Förderung des Teamgeistes in der Individualsportart Leichtathletik liegt uns sehr am Herzen“, erläutert Regine Walter vom BTB, die mit vier Mannschaften angereist war.

Unter den 267 Athleten aus 20 Vereinen schnitten die beiden Oldenburger Jungenmannschaften sowie fünf Mädchenteams sehr gut ab. So sicherte sich die DSC-Mannschaft mit Maimuna Bojang, Yentamie Hillebrecht, Janna Speckmann und Annalena Meinen den Bezirksmeistertitel bei den Schülerinnen C (Jg. 2000/01). Sie siegten in der Gruppe II, welche die Disziplinen 50-m-Sprint, Weitsprung, Ballwurf und Staffel umfasst.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Wechselnde Führung

Über 50 m hatten Bojang und Hillebrecht in 8,30 Sek. und 8,34 Sek. schnelle Zeiten erzielt und ihre Mannschaft gleich nach der ersten Disziplin an die Spitze der fünf Mannschaften katapultiert. Im Weitsprung landeten Hillebrecht und Speckmann fast punktgleich nach 3,59 m bzw. 3,58 m, konnten das Abrutschen auf Rang zwei hinter Wilhelmshaven aber nicht verhindern. Meinen (26 m) und Bojang (25,5 m) lösten ihre Aufgabe beim anschließenden Ballwerfen ganz hervorragend. Dennoch konnten sich die Mädchen aus Emden-Borssum vor Wilhelmshaven und dem DSC mit wenigen Punkten Vorsprung an die Spitze des Feldes setzen.

So versprach die abschließende Staffel besondere Spannung. Dank schneller Sprinterinnen und guter Wechsel liefen die DSC-Mädchen Meter für Meter einen guten Vorsprung heraus und siegten in 30,78 Sek. vor der Konkurrenz. Mit seinem Staffelsieg sammelte das Quartett die meisten Punkte und gewann die Meisterschaft mit 3043 Punkten und einem Vorsprung von gerade einmal 12 Zählern vor der gastgebenden LG Wilhelmshaven.

Zwei Vizemeisterschaften konnten sich die Schülerinnen B (Jg. 1998/99) und Schüler C (Jg. 2000/01) vom BTB erkämpfen. Sie traten jeweils in der großen Gruppe mit den Disziplinen Sprint, 800 m bzw. 1000 m, Weit-, Hochsprung, Hürdensprint, Ballwurf und Staffel an. Die Schülerinnen B wurden mit 6002 Punkten Zweiter hinter Sparta Werlte (6100). Wertvolle Zähler hatten die beiden 800-m-Läuferinnen Eda Kintz (2:44,42 Min.) und Julia Voß (2:44,46 Min.), Rike Wigger und Annabell Scholz mit übersprungenen 1,34 m im Hochsprung sowie Kim Ripke mit ihrer Ballwurfweite von 39 m geliefert.

Knapp war es bis zur Endauswertung bei den Schülern C. Nur 14 Punkte trennten den BTB (4015) vom Meisterteam des VfL Löningen (4029). Während die BTB-Jungen insbesondere durch gute Weitsprungleistungen von Lukas Olivieri (4,06 m) und Klaas Meier (3,96 m) sowie eine Ballwurfweite von 41,50 m durch Meier gefielen, waren die Löninger auf der 1000-m-Strecke deutlich überlegen.

Zwei Bronzemedaillen

Auf Platz drei landeten indes die Schülerinnen C (Jg. 2000/01) des BTB hinter den Mannschaften aus Löningen und Papenburg/Aschendorf. Für das gute Abschneiden ihres Teams sorgte vor allem Kathrin Walter mit der besten Hochsprungleistung des Tages (1,34 m) und der zweitbesten Weite im Weitsprung (4,17 m) in dieser Altersklasse. Wie ihre Teamkameradinnen holten auch die B-Schüler des BTB Bronze hinter Sparta Werlte und Garrel-Molbergen. Dabei überzeugten vor allem Jan Gutzeit über 75 m (11,36 Sek.), Felix Bühring über 1000 m (3:30,34 Min.) sowie Fleming Wiesner im Hochsprung (1,36 m). In der kleineren Gruppe II der Schülerinnen B wurden die DSC-Mädchen Vierte, während die Schülerinnen C von SWO Rang fünf belegten.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.