• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Handball: Oldenburger TB gewinnt Derby

16.11.2011

OLDENBURG Einen hart erarbeiteten 20:13 (7:7)-Erfolg haben sich die Weser-Ems-Liga-Handballerinnen des Oldenburger TB im Derby gegen den VfL IV gesichert. Im Stadtduell tat sich der Favorit lange schwer und kam nicht zu einem leichten Punktgewinn, wie vor der Partie vielleicht einige spekuliert hatten.

„Ich bin alles andere als zufrieden“, erklärte OTB-Trainer Tobias Göttler und fügte hinzu: „Wir müssen mehr Schwung nach vorne bringen.“ Der von ihm erwünschte „Angriffswirbel“ blieb aus. Während der gesamten Partie zeichneten sich beide Teams durch sehr gute Abwehrarbeit aus und erschwerten es sich gegenseitig, leichte Punkte einzufahren. Bis zur Halbzeit gestaltete sich das Spiel auch noch ausgeglichen. Zur Pause stand es 7:7.

„Trotz größter Zufriedenheit über die in der ersten Halbzeit gezeigten Leistungen und über die damit verbundene gute kämpferische Einstellung konnte das Vorhaben, so überzeugend weiter zu spielen, gleich zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht umgesetzt werden“, bedauerte VfL-Trainer Wolfgang Schwobe, dessen Mannschaft nach der Pause nicht mehr so konsequent agierte.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Bis zur 36. Minute nutzten die Gastgeberinnen technische Fehler der Gäste zu einem Drei-Tore-Vorsprung. Von da an musste der VfL ständig einem Rückstand hinterherlaufen. Als den VfLerinnen von der 50. bis zur 58. Minute kein weiteres Tor gelang, baute der OTB die Führung aus und gewann am Ende verdient.

Resümierend lobte Göttler die Leistung von Sylvia Reershemius, die sich als „treibende Kraft“ im Team gezeigt habe und acht Treffer landete. Auch Sabrina Harders habe einen guten „Zug zum Tor entwickelt“. Das Team habe laut Göttler „zu schwer ins Spiel gefunden, trotz Favoritenrolle“.

OTB: Fabian, Rischbieter - Crämer 1, Fehrke, Harders 5, Reershemius 8/5, Rhode 3/1, Sobottka, Stegen, Tönjes, von Werne 1, Wessel 1, Wewers 1.

VfL IV: Eilers - von Lienen, Boyksen 4, Böhm, Buhl, Meyer, Spille, Gillerke, Kuhlmann 1, Luschnat, Siebels 6/2, Schulz, Schwobe 3, Stapenhorst 3.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.