• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

BASKETBALL: Oldenburger U-19-Junioren scheitern an schwacher Wurfquote

13.10.2008

OLDENBURG Mit einer Auswärtsniederlage sind die Junior Baskets Oldenburg in die neue Saison der Nachwuchs-Basketball-Bundesliga (NBBL) gestartet. Das Team von Trainer Thomas Glasauer erwischte im Abschluss einen rabenschwarzen Tag und verlor mit 58:65 (34:27) bei den Paderborn Baskets.

„Wir hätten ein Fußball-Tor hochhängen können und hätten es nicht getroffen“, nahm Glasauer es mit Galgenhumor. Eine Wurfquote von nur 28 Prozent aus dem Feld spricht Bände. Zudem verwarfen die bei ihrem Liga-Debüt nervös agierenden Oldenburger U-19-Junioren 14 Freiwürfe und trafen nur drei von 26 Drei-Punkte-Versuchen. „Das ist indiskutabel“, nahm Glasauer kein Blatt vor den Mund. „Mit einer solchen Wurfquote wird es natürlich schwierig, gegen ein Team mit etwa der gleichen Spielstärke zu gewinnen.“

Lediglich im zweiten Viertel, das die Oldenburger mit 21:9 für sich entscheiden konnten, deuteten die Junior Baskets ihr Potenzial an. Zu Beginn des dritten Spielabschnitts konnten sich die Gäste gar auf elf Punkte absetzen. Doch je mehr sich die Halle der Gastgeber füllte – die NBBL-Partie wurde als Vorspiel der Bundesliga-Begegnung Paderborn gegen Bamberg ausgetragen –, desto weniger lief bei den Oldenburgern bei den Würfen zusammen. „Dabei haben wir uns viele gute Schüsse herausgespielt“, ärgerte sich Glasauer und fügte hinzu: „Im letzten Viertel ging dann leider fast nichts mehr.“

Dennoch lagen die Junior Baskets drei Minuten vor der Schlusssirene gegen die eingespielteren Paderborner noch mit einem Korb vorne. Doch dann zeigte Robert Huelsebusch u.a. mit einem Dreier, warum er es zum Junioren-Nationalspieler gebracht hat. Davon erholten sich die Gäste nicht mehr.

Während die „erfahrenen“ Joscha Kolnisko, Alexander Witte und Haye Rosenbusch jeweils nur zwei von 20 Würfen in der Korbreuse versenken konnten, fand lediglich Daniel Iremiren (21 Punkte/ 17 Rebounds) zu seiner Normalform. Zweitbester Oldenburger Werfer war Chiwendu Nwaigbo (14 Punkte) gefolgt von Maximilian Wagner (9.).

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.