• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

TITELKÄMPFE: ORVO-Quartett rudert aufs Treppchen

11.10.2006

HAMBURG HAMBURG/SR - Eine Silbermedaille und zweimal Bronze haben die Ruderer des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser bei den Norddeutschen Meisterschaften auf der Regattastrecke in Hamburg-Allermöhe aus dem Wasser gefischt.

Die überraschende Silbermedaille im Frauen-Doppelvierer gewannen Judith Stolle, Laura Jahnke (beide Oldenburg), Sandra Dallof (Leer) und Vera Czerny (Diepholz). Das Quartett setzte sich in einem spannenden Schlussspurt gegen die Gastgeberinnen vom Ruderverein Wandsbek (Hamburg) durch. Es gewannen ungefährdet die Favoritinnen vom Ruderklub am Wannsee aus Berlin.

Stark silbern schimmerte derweil die Bronzemedaille von Immo Ihnen vom Oldenburger Ruderverein (ORVO) und seinem Partner Jan-Edzard Junkmann (Aurich). Mit gerade einmal zwei hundertstel Sekunden unterlagen die beiden Youngster den Vizeweltmeistern im Junior-Achter von der Lübecker RG. Es siegte in dieser Bootsklasse die deutsche Junioren-National-Auswahl ebenfalls vom Ruderklub am Wannsee aus Berlin.

Auf einem Bronzerang landete auch der Oldenburger Christian Vennemann im Männer-Einer. Es siegte Lokalmatador Daniel Makowski vom Ruderclub Favorite Hammonia (Hamburg) mit deutlichem Vorsprung. Einen packenden Endspurt lieferten sich dahinter Vennemann und Manuel Brehmer (Ruderunion Arkona Berlin), wobei Vennemann mit einer halben Sekunde Rückstand auf der Ziellinie gegen den Schlagmann des deutschen Leichtgewichts-Doppelzweiers von der diesjährigen WM in Eton knapp das Nachsehen hatte.

Parallel starteten dazu noch zahlreiche weitere junge Athleten aus dem Landesstützpunkt Oldenburg und seinen angeschlossenen Vereinen bei der „Allgemeinen Hamburger Ruderregatta“, die zeitgleich stattfand. Dort wurde besonderes Augenmerk auf das Testen möglicher Kombinationen für die kommende Saison gelegt.

Auch die Landestrainer nutzten diese Regatta als Sichtungsmöglichkeit vor dem Wintertraining. So darf sich der allergrößte Teil der Junioren Hoffnungen auf einen Rollsitz im neu geschaffenen „Niedersachsen-Achter“ machen. Sie wurden zu einem entsprechenden Lehrgangswochenende des Landesruderverbandes nach Hameln eingeladen. Für die Juniorinnen gilt es, sich nach dem ebenfalls erfolgreichen Test auf die Bildung eines schlagkräftigen Juniorinnen-Achters des Regattaverbandes Ems-Jade-Weser zu konzentrieren.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.