• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Volleyball: Regionalligisten schlagen auswärts auf

03.11.2018

Osnabrück /Buxtehude /Oldenburg Die Volleyballerinnen des OTB treten als Tabellenführer in der Regionalliga in Osnabrück an. Die Männer sind in Buxtehude gefordert.

Frauen: VC Osnabrück – Oldenburger TB (Samstag, 19.30). Mit ihrem variablen Angriffsspiel und dominierendem Aufschlag haben die Oldenburgerinnen in dieser Saison bisher überzeugt. Doch Osnabrück ist für OTB-Trainer Stefan Noltemeier kein leichter Gegner: „VC wird eine harte Nuss. Sie sind im System gut organisiert und spielen eine starke Block-Abwehr. Zudem schlagen sie sehr aggressiv auf.“

Die OTBerinnen haben in der Vorbereitung ebenfalls viel an der Defensive (Block-Abwehr) gearbeitet, was zuletzt oft zum Sieg beitrug. „Bei uns wird es darauf ankommen, wie wir das Maß zwischen Risiko und Spielmoment finden. Meine Mannschaft verfügt über eine enorm emotionale Kraft und Willen. Wenn wir das ins Spiel werfen können, nehmen wir Punkte mit“, kündigt Noltemeier an, der am Samstag auf alle Spielerinnen zurückgreifen kann.

Das Spiel wird vermutlich auf Augenhöhe stattfinden. Falls es in ein Tiebreak gehen sollte, stehen die Chancen gut für die Oldenburgerinnen, denn sie konnten bislang beide Verlängerungen in der aktuellen Spielzeit nervenstark für sich entscheiden.

Männer: TSV Buxtehude-Altkloster – Oldenburger TB (Samstag, 19 Uhr). Zuletzt trafen die Mannschaften beim Finale des Nordwestdeutschen Pokals aufeinander, mit positivem Ausgang für die Oldenburger. Doch OTB-Trainer Panos Tsironis glaubt, dass es kein Spaziergang wird: „Sie sind nicht zu unterschätzen. Zwar stehen sie aktuell nur mit drei Punkten da, doch die Mannschaft hat viel Erfahrung in ihren Reihen.“ Buxtehude punktete am vergangenen Spieltag in Schüttorf, was Tsironis gegen die erfahrenen und heimstarken Schüttorfer hoch einschätzt. „Das Ergebnis hat uns wachgerüttelt und gezeigt, wie stark die Liga ist. Wir müssen vorsichtig sein“, mahnt der Grieche.

In ihren Heimspielen konnten die Buxtehuder einiges aufbieten und zahlreiche Zuschauer zur Unterstützung vorzeigen. „Sie brauchen die Punkte unbedingt und haben sich das Selbstbewusstsein gegen Schüttorf geholt. Wir müssen uns auf unsere Stärken konzentrieren“, fordert Tsironis. Der Siegeszug der Oldenburger wurde am vergangenen Spieltag mit der Niederlage in Lintorf gestoppt. Ein Sieg gegen Buxtehude wäre die beste Werbung für das anstehende Derby gegen Ligaprimus VSG Ammerland.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.