• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Oldenburg verteidigt Ruf als Langstrecken-Hochburg

05.11.2019

Osnabrück Einen langen Atem haben Magnus Danz, Constanze Huchtkemper (beide Jahrgang 2004) und Florian Hüsing (2003) vom Polizei SV bei den Kurzbahnmeisterschaften des Bezirksschwimmverbandes Weser-Ems bewiesen. In Osnabrück holten sie in der offenen Klasse der Einzelwettbewerbe speziell auf den langen Strecken zahlreiche Medaillen für die SG Region Oldenburg. Mit Christopher Weidner (2005) verbuchte das Trio insgesamt dreimal Gold, zweimal Silber und fünfmal Bronze.

„Fast nur Bestzeiten mit teils sehr großen Verbesserungen zeigen, dass wir auf dem richtigen Weg sind und der Oldenburger Schwimmsport auch zukünftig in Niedersachsen vorne mitschwimmen wird“, war Landesstützpunkt- und SG-Trainerin Beate Schroeder zufrieden.

Die zweitägige Veranstaltung auf den auf 25 Meter verkürzten Bahnen im Nette-Sport- und Freizeitbad war mit 479 Aktiven aus 47 Vereinen sowie 2524 Einzel- und 61 Staffelmeldungen sehr gut besucht. Erfolgreichster PSVer war Danz mit zweimal Gold und einmal Silber. Der Rückenspezialist dominierte jedoch diesmal auf den langen Freistilstilstrecken. Über 1500 Meter setzte er sich überlegen in 16:32,10 Minuten mit einer Leistungssteigerung von mehr als zehn Prozent und mit 36 Sekunden Vorsprung vor den älteren Konkurrenten durch.

Auch nicht zu schlagen war Danz über die 800 Meter. Hier siegte er ebenfalls mit Bestzeit (8:41,13) und einem Vorsprung von acht Sekunden. Über die 400 Meter lieferte sich der PSVer bis zur letzten Bahn ein packendes Kopf-an-Kopf-Rennen mit David Zeiser, musste sich dem zwei Jahre älteren Delmenhorster am Ende aber geschlagen geben.

Auf Rang drei über diese Mittelstrecke landete Hüsing, der auch über 1500 (ebenfalls Bronze) und 800 Meter (Silber) hinter Danz landete. Über 200 Meter Schmetterling sicherte er sich aber mit Bestzeit (2:16,37) und fast sechs Sekunden Vorsprung den offenen Bezirksmeistertitel.

Oldenburgs Ruf als Langstrecken-Hochburg verteidigte auch Huchtkemper. Sie schlug in der offenen Wertung über 800 und 1500 Meter Freistil jeweils mit Bestzeit als Dritte an. Jüngster PSV-Medaillengewinner in der offenen Wertung war Weidner. Er steigerte sich über 100 Meter Brust erneut und holte in 1:09,57 Minuten Bronze. Über die doppelt so lange Distanz verpasste er trotz einer Zeitverbesserung von fast sechs Sekunden als Vierter um 0,52 Sekunden Rang drei.

In den Staffeln über 4 x 50 Meter Freistil (Frauen und Mixed) fügte Huchtkemper mit ihren Vereinskameraden Eske Franke und Magnus Danz sowie den SG-Kollegen Jule Brand, Lorelai Marie Babski, Merle Dessau und Mikkel Grotelüschen vom Wardenburger SC ihrer Sammlung noch zwei weitere Bronzemedaillen hinzu.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.