• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

OTB-Aufholjagd bleibt ohne Lohn

13.01.2014

Oldenburg In der 2. Regionalliga haben die Basketballer der BTB Royals und der Baskets Akademie/OTB II jeweils souveräne Auswärtssiege eingefahren. Die Korbjägerinnen der OTB Ladybaskets verloren dagegen ihr Heimspiel.

Männer: TV Delmenhorst - BTB Royals 81:102. Die Bürgerfelder sind erfolgreich in die Rückrunde gestartet und haben sich erneut die Tabellenführung gesichert. Der bisherige Primus aus Westerstede unterlag beim TSV Neustadt. Trotz kleinerer Personalprobleme auf Seiten des BTB hatte Delmenhorst zu keinem Zeitpunkt die Chance auf den Sieg. Bereits nach dem ersten Viertel lagen die Royals mit 37:13 in Führung und bauten diese bis zur Halbzeit auf 71:35 weiter aus.

Im dritten Durchgang stellten sich zwar immer mehr Nachlässigkeiten ein, so dass die Bürgerfelder das Viertel deutlich mit 12:27 abgaben. Dennoch brachte der BTB den Erfolg souverän nach Hause. „Ein absolut verdienter Sieg meiner Jungs. Bis auf die Leistung im dritten Viertel bin ich mit diesem Einstieg nach wenig Vorbereitungszeit sehr zufrieden. Daran wollen wir in den kommenden Wochen nahtlos anknüpfen“, sagte Trainer Michael Canisius.

BTB Royals: Hellmich, Phillip 31, Gruskevics 24, Tummescheidt 19, Hellmich Tobias 4, Kopitzki 6, Bartels 9, Krystek 5, Rode 2, Fastje 4.

BG 74 Göttingen - Baskets Akademie/OTB II 63:79. Einen erfolgreichen Start in die Rückrunde lieferte auch das Team von Trainer Arne Chorengel ab. Obwohl die Oldenburger erneut auf Daniel Strauch verzichten mussten, gewann die Baskets Akademie/OTB II deutlich mit 79:63.

„Die Göttinger waren zu Hause mit ihren neuen Verstärkungen ein starker Gegner. Wir haben im letzten Viertel als geschlossenes Team überzeugt und am Ende ein sehr physisches Spiel gewonnen. Ich denke, in der Verfassung wird Göttingen einige Spiele der Rückrunde für sich entscheiden“, sagte Chorengel. Nach den Zwischenständen 19:16, 30:32 und 49:53 „überrannten“ die Gäste die Gastgeber im Schlussviertel mit 26:14.

Baskets Akademie/OTB II: Averbeck 7/1 Dreier 4, Galler 28/4, Hatscher 2, Held 7/1, Ihnen 19, Marx, Pape 4, Püschel 6, Schmeyers, Schmikale 2.

Frauen: OTB Ladybaskets - SC Alstertal-Langenhorn II 46:54. Trotz der Niederlage zogen die OTB-Trainer Dennis Flowers und Hendrik Hespe ein positives Resümee. „Insgesamt sind wir zufrieden, dass wir nach der Winterpause mit wenig Vorbereitungszeit und der heftigen Niederlage aus dem Hinspiel im Hinterkopf so aufgetreten sind“, erklärte Hespe: „Wir haben den Start verschlafen und lagen 0:6 hinten. Nach einer Auszeit haben wir aber besser ins Spiel gefunden und Viertel eins ausgeglichen gestaltet.“

Zur Halbzeit lagen die Ladybaskets aber 17:32 zurück. „Mitte des zweiten Viertels haben wir unser Glück im Abschluss komplett verloren“, sagte Hespe. Der OTB arbeitete sich zwar zwischenzeitlich wieder bis auf vier Punkte heran, drehte das Spiel aber nicht mehr und verlor damit den Anschluss zur Spitze.

OTB Ladybaskets: Benning, Breet 9/3, I. Dinklage 6, L. Dinklage 4, Fengkohl, Jahnke 4, König 14, Küther, Lange 4, Mehta 5, Röben, Schlie­stedt.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.