• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tischtennis: OTB fährt zu Bundespokalfinale

10.05.2017

Gifhorn /Oldenburg Sie haben es geschafft: Die Tischtennis-Herren des Oldenburger TB haben sich für das Bundespokalfinale Ende Mai in Fröndenberg (Nordrhein-Westfalen) qualifiziert. Am Samstag sicherte sich der OTB in Gifhorn souverän den Landespokal in der Herren-B-Konkurrenz. Für die Damen des Turnerbundes ist die Pokal-Saison dagegen beendet, sie kamen in Gifhorn nur auf den dritten Rang.

„Wir waren sicherlich Favorit“, erklärte Tim Ackermann, der gemeinsam mit Tobias Steinbrenner, Andre Rings und Thuong Nguyen den Titel holte. „Wir haben die Rolle gut angenommen und konzentriert gespielt“. Im ersten Spiel wurde der TV Stuhr mit 5:3 besiegt. Stuhrs Spitzenspieler Klaus Krabbe holte gegen Steinbrenner, Ackermann und Nguyen gleich drei Fünfsatz-Erfolge. Die anderen Partien gingen aber alle deutlich an den OTB. Auch in den anderen beiden Partien agierte der Turnerbund souverän. Der FC Hambergen und Armina Vechelde wurden mit 5:2 und 5:1 besiegt.

Beim Bundespokal muss der OTB nun berufsbedingt auf Thuong Nguyen verzichten. Ein sportliches Ziel könne er nicht formulieren, erklärt Ackermann. „Wir können nicht einschätzen, was für Gegner auf uns zukommen“, meinte er. „Wir wollen das Turnier mit Mannschaften aus ganz Deutschland einfach genießen“.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Gerne wären auch die Damen des OTB nach ihrer letztjährigen Teilnahme wieder beim Bundespokal dabei gewesen. „Vielleicht haben wir uns auch zu viel Druck gemacht, weil es natürlich etwas Besonderes gewesen wäre, wenn wir gleich zwei Mannschaften dabei gehabt hätten“, meinte Nane Hofmann.

Da die Bezirke Hannover und Lüneburg bei den Damen B keine Mannschaften entsandt hatten, waren die Oldenburgerinnen Hofmann, Bettina Lechtenbörger, Katharina Thüer und Christina Schulz als Zweite des Bezirkspokals noch nachgerückt. Erster Gegner in Gifhorn war der SV Union Meppen, den der OTB auf Bezirksebene noch geschlagen hatte.

Dieses Mal präsentierten sich die Emsländerinnen aber noch etwas stärker, so dass der OTB bei zwei Siegen von Hofmann und einem von Bettina Lechtenbörger mit 3:5 verlor. Als Verlierer des ersten Spiels musste der OTB gleich das Zweite gegen den TSV Thiede bestreiten. „Das war ein Nachteil“, fand Hofmann.

Thiede überraschte den OTB mit gleich drei Noppenspielerinnen mit sehr unterschiedlichen Spielsystemen. Damit hatten die Oldenburgerinnen große Probleme, lediglich Lechtenbörger und Schulz konnten beim 2:5 gegen den neuen Landespokal-Sieger jeweils ein Einzel gewinnen.

Bilanzen der Oldenburger: Herren: Ackermann 4:1, Steinbrenner 5:1, Nguyen 6:2, Rings 0:2. Damen: Hofmann 2:4, Lechtenbörger 2:3, Schulz 1:1, Thüer 0:2

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.