• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Deals
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • Veranstaltungskalender
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
  • Über uns
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Basketball: OTB-Frauen setzen auf Tempo und Rotation

24.09.2010

OLDENBURG Mit einem neuen Konzept, einer deutlich verjüngten Mannschaft sowie einem erweiterten Trainerstab geht das klassenhöchste Oldenburger Frauen-Basketballteam an diesem Wochenende in das Abenteuer „2. Regionalliga Nord-West“. Das neu formierte OTB-Team ist nach dem Aufstieg aus der Oberliga an diesem Sonnabend erstmals beim VfL Pinneberg gefordert.

In der Saisonvorbereitung wurde zunächst der Trainerstab verstärkt. Cheftrainer Ralph Ogden hat in Sebastian Brunnert und Ralf Pröls zwei Assistenten dazu bekommen, die viel Erfahrung aus dem Mädchenbasketball mit einbringen. Außerdem fungiert Landestrainer Karl-Heinz Röben als Berater.

„Dieser Stab hat es sich nun zur Aufgabe gesetzt, einen deutlich schnelleren und intensiveren Spielstil einzuführen“, erläutert Mädchenbasketball-Koordinator Brunnert. „Der Zeitpunkt scheint besonders günstig, da viele junge Spielerinnen aus der OTB-Jugend inzwischen bei den Frauen spielen und bereits im Verein oder in Auswahlmannschaften eine Ausbildung in einer schnellen und intensiven Spielweise erhalten haben.“

Angedacht ist während der Spiele zudem eine große Rotation der Spielerinnen, sprich hohe Auswechselfrequenzen, um das Tempo auf dem Feld hochzuhalten und möglichst allen Spielerinnen die Möglichkeit zu geben, sich auf hohem Niveau zu entwickeln.

Da es nur mit jugendlichem Elan in dieser höheren Spielklasse aber nicht geht, gehören auch oberliga-erprobte, ältere Spielerinnen zum Kader, der sich ein moderates Ziel für die Regionalliga-Premierensaison gesteckt hat. „Unser Ziel ist es in diesem Jahr, einzig und allein den neuen Spielstil einzuführen“, betont Chefcoach Ogden. „Was dabei als Ergebnis herauskommt, ist zweitrangig. Wir planen langfristig und machen uns keinen unnötigen Druck.“

Alle 17 Spielerinnen haben in der Vorbereitung laut Ogden „glänzend mitgezogen“. Trainiert wird mittlerweile statt wie vorher zweimal nun dreimal pro Woche.

Zur Mannschaft gehören Marie Brunnert, Julia Hengst, Frédérique Brunnert, Isabel Dinklage, Vera König, Imke Havekost, Katrin Uhrlau, Lena Dinklage, Preena Mehta, Katharina Pröls, Althea Schmidt, Lea Breetz, Ahlke Kip, Katharina Förster, Nadine Schau, Gesa Kip und Lena Jahnke.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.