NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

BASKETBALL: OTB sucht Weg in Erfolgsspur

20.12.2008

OLDENBURG Für eine schöne Bescherung im positiven Sinne wollen die Regionalliga-Basketballer des Oldenburger TB an diesem Sonnabend in der Haarenufer-Halle sorgen. Nach der – zum Teil auch verletzungsbedingten – Talfahrt der vergangenen Wochen benötigt die Mannschaft von Trainer Thomas Glasauer um 20.15 Uhr gegen den MBC Weißenfels II unbedingt einen Heimsieg.

Mit aktuell 8:10 Punkten sind die Oldenburger nämlich trotz zuletzt vieler Heimspiele unangenehm nah an die Abstiegszone geraten. Da ist ein Erfolg gegen den Tabellennachbarn aus Weißenfels (10:10) fast schon Pflicht, um nicht mit noch größeren Sorgenfalten in die kurze Winterpause zu gehen.

Doch das Verletzungspech bleibt den OTBern treu. „Ich musste erst einmal durchzählen und dann schauen, was wir überhaupt machen können“, so Glasauer. Nach den Verletzungen des vergangenen Wochenendes – Joscha Kolnisko erlitt eine schwere Fußverletzung, Alexander Grote verdrehte sich das Knie, Somiah Blay plagte sich mit einer Knieprellung, und Till Wargalla brummte der Kopf nach einer Platzwunde – ist reichlich Improvisationstalent gefordert.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Es scheint, als habe sich einiges gegen uns verschworen“, meint Glasauer. „Es hilft uns aber jetzt nicht weiter, unsere Situation zu beklagen. Wir brauchen Punkte.“ Die wollen die Oldenburger nur zu gerne gegen die Zweitliga-Reserve aus Weißenfels einfahren. Der MBC setzt im Kern auf einen Neuner-Kader, in dem sich fünf Akteure für zweistellige Punkte-Ausbeuten verantwortlich zeichnen. Der US-Amerikaner Darien Chavis führt das Quintett mit 18,0 Punkten pro Partie an, dicht gefolgt vom ehemaligen U-20-Nationalspieler Frieder Diestelhorst (17,4).

„Weißenfels ist ein sehr gefährlicher Gegner mit einer ausgesprochen starken ersten Fünf. Wir müssen uns über eine intensive Defensive in eine gute Ausgangslage bringen. Ganz wichtig ist, dass wir uns durch nichts aus dem Konzept bringen lassen dürfen. In diesem Punkt waren wir in dieser Saison zu oft zu anfällig“, erläutert Glasauer – wohl wissend, dass die Gäste auch schon Erfolge gegen Spitzenteams der Liga vorzuweisen haben.

So geht’s weiter

Im neuen Jahr geht es für den Oldenburger TB gleich mit zwei Heimspielen weiter. Am Sonnabend, 10. Januar (20.15 Uhr), gastiert Alba Berlin II in der Haarenufer-Halle. Eine Woche später gastiert am Sonntag, 18. Januar (16 Uhr), der Bramfelder SV in Oldenburg.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.