• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Tennis: OTeV-Männer bejubeln Aufstieg

01.09.2010

OLDENBURG Es ist vollbracht: Die erste Männermannschaft des Oldenburger Tennisvereins (OTeV) steigt in die Regionalliga Nord/Nordost auf. Das junge Team um Trainer Daniel Greulich gewann am Sonntag das Relegationsspiel gegen den TK Blau-Gold Steglitz aus Berlin souverän mit 7:2 und spielt damit in der nächsten Sommersaison in der dritthöchsten deutschen Spielklasse.

Zweiter Aufstieg in Folge

In der Wintersaison hatten die Oldenburger zuvor den Aufstieg in die Regionalliga perfekt gemacht. In der regulären Sommersaison war das Greulich-Team Meister der Nordliga geworden.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

„Der Aufstieg in die Regionalliga Nord/Nordost ist der Höhepunkt jahrelanger, langfristig angelegter Jugend- und Nachwuchsförderung des OTeV in Zusammenarbeit mit dem Tennisbezirk Weser-Ems und dem Niedersächsischen Tennis-Verband“, betont Greulich. „Es hat sich ausgezahlt, die besten Spieler aus der Region frühzeitig zusammenzuziehen.“

Im Relegationsspiel auf der OTeV-Anlage am Johann-Justus-Weg machte sich am Ende wieder einmal die Doppelstärke der Oldenburger bezahlt, denn nach den Einzeln hatte es „nur“ 4:2 zu Gunsten der Gastgeber gestanden.

Die beiden an Nummer eins und zwei spielenden Ausländer Richard Hampel (Tschechien) und Matjaz Jurman (Slowenien), der mittlerweile seine zehnte Saison beim OTeV spielt, konnten ihre Spiele nicht gewinnen. Hampel verlor gegen Alexander Betz glatt in zwei Sätzen (1:6, 4:6), während Jurman gegen Philipp Schulz mit 6:2, 4:6 und 3:10 nur knapp das Nachsehen hatte.

Der Rest der OTeV-Mannschaft konnte dagegen mit klaren Zwei-Satz-Siegen für eine komfortable 4:2-Führung sorgen. Dabei musste Michel Dornbusch leicht verletzt in seine Partie gehen. Er ließ seinem Gegner Serguei Pougatchev beim 6:1, 6:1 allerdings zu keinem Zeitpunkt den Hauch einer Chance.

Mattis Wetzel bezwang danach Andreas Pavlenko (6:2, 6:4) ebenso sicher wie Christian Wedl sein Gegenüber Albortz Akhavan (6:1, 6:2). Niklas Brandes setzte sich mühelos mit 6:4, 6:2 gegen Gregor Bröge durch.

Viele Unterbrechungen

Torsten Wietoska konnte indes aufgrund einer Verletzung diesmal nicht von Greulich aufgeboten werden. Die restlichen Oldenburger ließen sich auch von den zahlreichen Unterbrechungen durch Regen nicht aus der Ruhe bringen. Die letzten Begegnungen wurden schließlich in der Halle beendet.

In den Doppeln machten die Gastgeber den Sack dort zu und den Aufstieg perfekt. Hampel/Wetzel bezwangen Betz/Akhavan sicher mit 6:4, 6:4. Danach ließen Jurman/Wedl dem Duo Pavlenko/Schulz beim 6:4, 6:1 keine Chance. Zum Abschluss besiegten Dornbusch/Brandes ihre Kontrahenten Pougatchv/Bröge mit 6:4, 6:2.

„Der Kern des Teams trainiert seit mehr als acht Jahren zusammen in Oldenburg“, erläutert Greulich. „Besonders stolz bin ich auf den Teamgeist, der daraus entstanden ist.“ Auch für die Zukunft zeigt sich der OTeV-Trainer sehr optimistisch: „Das Team hat sich bereits ausgesprochen und beschlossen, zusammenzubleiben.“

Henning Busch Lokalsport / Redaktion Friesland
Rufen Sie mich an:
04451 9988 2510
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.