• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

VfL II erkämpft ersten Saisonpunkt

23.09.2019

Owschlag /Oldenburg Was den Drittliga-Handballerinnen des VfL Oldenburg zum Saisonauftakt noch verwehrt geblieben war, ist ihnen am Samstag beim ersten Auswärtsspiel in Owschlag gelungen: der erste Punktgewinn in dieser Spielzeit. Beim 21:21 gegen Gastgeber HG OKT (Owschlag-Kropp-Tetenhusen) wäre sogar fast noch der erste Saisonsieg drin gewesen. „Zum Schluss waren die Kräfte und Konzentration leider am Ende. Aber mit einem Punkt auswärts und dem Krankenstand ist alles gut“, zeigte sich Trainerin Silke Prante durchaus zufrieden.

Mit Alexandra Meyer, Viktoria Könnecke, Merle Carstens sowie Griet Prante waren gleich vier Spielerinnen angeschlagen in die Partie gegangen. „Alle haben sich durchgebissen“, lobte Prante.

Wie erwartet entwickelte sich von Beginn an ein enges Spiel. Erst in der 14. Minute konnten die Gastgeberinnen erstmals einen Zwei-Tore-Vorsprung (6:4) herauswerfen. Wenig später erhöhte Owschlag auf 7:4. Grund genug für das Oldenburger Trainerteam, eine Auszeit zu nehmen – mit Erfolg. Nur zehn Minuten später hatten die Gäste aus dem Rückstand eine 9:8-Führung gemacht, die sie bis zur Pause auf 12:9 ausbauten.

Nach der Pause konnte der VfL zunächst den Vorsprung bei zwei bis drei Toren halten. Zwölf Minuten vor dem Ende stellte Maron Schepers sogar erstmals eine Vier-Tore-Führung (18:14) her. Aber während bei den Gästen nun langsam die Kräfte nachließen, hatten sich die Gastgeberinnen noch längst nicht mit ihrer zweiten Saisonniederlage abgefunden und kämpften sich Tor um Tor heran.

Fünf Minuten vor Schluss wurden sie für ihren Einsatz belohnt und glichen erstmals seit der 26. Minute wieder aus. Wenig später gelang ihnen sogar die 20:19-Führung.

So leicht wollten sich die Oldenburgerinnen dann aber doch nicht die Punkte aus der Hand nehmen lassen. Durch einen Doppelschlag von Jessica Koconrek drehten sie den Spieß um und gingen ihrerseits wieder mit einem Tor in Führung. Doch 17 Sekunden vor der Schlusssirene kassierte Oldenburg noch das 21:21.

Nach einer kurzen Spielpause ist in zwei Wochen der TSV Wattenbeck zu Gast in der Sporthalle Wechloy.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.