• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • FuPa
  • Werben
  • Kontakt
 
Maaßen wird nicht befördert und wird Sonderberater
+++ Eilmeldung +++
Aktualisiert vor 10 Minuten.

Parteivorsitzende Einigen Sich
Maaßen wird nicht befördert und wird Sonderberater

NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Paetzke firmiert als Herr des Holzes

06.06.2017

Oldenburg Auch wenn Christoph Paetzke nicht mehr so häufig bei Oldenburgs Laufveranstaltungen anzutreffen ist, hat er das ganz schnelle Laufen keinesfalls verlernt. Am Pfingstsonntag stellte er sein Können einmal mehr beim 17. Everstener Brunnenlauf eindrucksvoll unter Beweis.

Beim 6,3 Kilometer langen Firmen- und Schnupperlauf (mit 504 Aktiven im Ziel die beliebteste Strecke, insgesamt überquerten 1765 die Linie) sicherte sich Paetzke in 21:03 Minuten nicht nur den Einzelsieg, sondern mit Marko Gerlach, Sören Böttcher und Max Becker auch den Mannschaftssieg. Das „Team Elena“ um Paetzke als Herr des Holzes gewann den Wettbewerb in 1:36:53 Stunden.

Paetzke & Co. hatten am Ende einen Vorsprung von 74 Sekunden auf die Triathleten vom 1. TCO „Die Bären“ (1:38:07), die in der Besetzung Jesse Hinrichs, Finn Hannawald, Niklas Beckmann und Stefan Dierking an den Start gegangen waren. Auf Platz drei lief das Team UNIted von der Oldenburger Universität. In der Besetzung Thomas Pollmann, Meik Möllers, Christoph Schnautz und Sascha Jänicke reichte es am Ende zu einer Zeit von 1:43:40 Stunden.

Deutlich enger ging es hier in der Einzelwertung zu. Schnell hatte sich in Paetzke, Hinrichs und Pollmann eine Dreiergruppe ein wenig vom Feld abgesetzt. Immer wieder versuchte Paetzke, mit kleinen Antritten eine Lücke zwischen sich und seine beiden Konkurrenten zu reißen, aber vor allem Hinrichs ließ sich nicht abschütteln.

Erst kurz vor Schluss war eine von Paetzkes Attacken von Erfolg gekrönt. Letztlich hatte er sich bis zum Ziel einen Vorsprung von 12 Sekunden erarbeitet. Pollmann lief zehn weitere Sekunden dahinter auf Platz drei.

„Das war heute härter als erwartet – Jesse hat ganz schön dagegengehalten. Jetzt bin ich erst einmal platt“, lobte der Sieger seinen Konkurrenten nach dem Lauf. Der TCO-Athlet sah Paetzkes Kurventechnik als den Schlüssel zum Erfolg: „Da hat er mir die entscheidenden Meter abgenommen.“

Beim 10-Kilometer-Lauf waren die Abstände später größer. Bei den Männern gab es durch den erneut erfolgreichen Georg Diettrich (33:04, LC Wechloy) sowie die TCO-Starter, Lennart Fastenau (35:11) und Patrick Schnetger (36:10) sogar ein komplettes Oldenburger Podest. Den Sieg bei den Frauen sicherte sich VfL-Athletin Paula Böttcher (38:48) vor Nanke Smid (TuRa Westrhauderfehn, 40:01) und Nina Wessalowski (Laufsportfreunde Oldenburg, 43:56).

Etwas knapper war es im Frauenwettbewerb des Firmenlaufs zugegangen. Hier war Annemone Munzel (Ikea) in 26:46 Minuten vor Mette Bulling (27:26) und Jette Grön (AGO, 27:52) ins Ziel gekommen. Letztere profitierte davon, gemeinsam mit Joshua Köntje (ebenfalls 1. TCO „Die Bären“) zu laufen.

„Das hat mir sehr geholfen. Auf dem letzten Asphaltstück haben wir dann auch noch die bis dahin Drittplatzierte überholt. Ich bin sehr zufrieden“, sagte Grön nach dem Lauf strahlend.


Mehr Bilder unter   www.nwzonline.de/fotos-oldenburg 

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.