• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Personalkarussell nimmt wieder Fahrt auf

01.06.2013

Oldenburg Sommerzeit ist Wechselzeit. Und das bedeutet: Die Gerüchteküche brodelt. Das gilt nicht nur im Spitzensport, sondern auch für den Oldenburger Fußball. Und so hat das Personalkarussell kurz nach dem Ende vieler Spielzeiten richtig Fahrt aufgenommen. Die NWZ  fasst zusammen, bei wem ein Wechsel schon feststeht – und wer noch wechseln könnte. . .

Mitten in den Kaderplanungen steckt Regionalligist VfB Oldenburg. Viele Spieler haben zugesagt, einige verlassen den Verein. Sebastian Ferrulli geht, seine Zukunft lässt er offen. „Ich weiß noch nicht, was ich machen werde“, erklärt der 29-Jährige. Auch Julian Bennert verlässt den Verein – ihm werden Kontakte zum Landesliga-Aufsteiger Türkischer SV nachgesagt.

Sehr weit in den Planungen ist Oberliga-Aufsteiger VfL Oldenburg. „Der Stamm bleibt“, erklärt Trainer Ulf Kliche. Ein bekannter Name verlässt den VfL jedoch: Spielmacher Samir El-Faid zieht es aus sportlichen Gründen weg – mehrere Vereine aus Oldenburg sollen schon angeklopft haben.

In der Landesliga messen künftig der VfB Oldenburg II und Aufsteiger Türkischer SV sportlich ihre Kräfte – schon jetzt tun sie es finanziell. Patrick Zierott, neuer Trainer der VfB-Reserve, hat Interesse an Bezirksliga-Torschützenkönig Oguz Deniz, der schon beim Probetraining gesichtet wurde, sowie seinen TSV-Kameraden Johannes Wielspütz und Marten Niemeyer. Alle drei Transfers scheinen kurz vor dem Abschluss zu stehen – und würden den Stadtrivalen enorm schwächen. Mit Agit-Cetin Erbek (zum Chemnitzer FC) steht ein Abgang beim VfB II bereits fest.

Der Türkische SV bedient sich indes bei Bezirksliga-Absteiger TuS Eversten: Marc Steinkraus wechselt von der Hundsmühler Höhe an die Klingenbergstraße. Und noch ein Transfergerücht zieht beim TSV seine Kreise: Mittelfeldspieler Arek Wojcik soll Kontakt zu seinem alten Trainer aus VfL-Zeiten, Frank Claaßen, haben. Dieser trainiert Kickers Wahnbek, ist mit den Ammerländern ohne Punktverlust in die Bezirksliga aufgestiegen und will dort ebenfalls oben angreifen – Ausgang ungewiss.

Bei Bezirksligist VfL Oldenburg II dreht sich nicht nur das Spieler-, sondern auch das Trainerkarussell. Steffen Janßen wechselt zum Kreisklassisten FC Medya. Mit Andreas Siepe kehrt ein altbekannter Coach in den Oldenburger Fußball zurück. Auf Siepe warten viele junge Spieler – und ein Umbruch. Denn da ist ja auch noch Sebastian Schütte. Der ehemalige A-Jugend-Trainer des VfL trainiert in der kommenden Spielzeit Liga-Rivale BV Bockhorn und steht in Kontakt zu einigen seiner ehemaligen Spieler.

Und so wird das Personalkarussell in den nächsten Wochen kräftig weiter drehen.

Lars Blancke Redakteur / Sportredaktion
Rufen Sie mich an:
0441 9988 2033
Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.