• Jobs
  • Immo
  • Auto
  • Kleinanzeigen
  • Trauer
  • Hochzeit
  • Guide
  • Shop
  • Tickets
  • nordbuzz
  • Fußball
  • Werben
  • Kontakt
 
NWZonline.de Region Stadt Oldenburg Lokalsport

Kampfsport: Polizei SV dominiert niedersächsische Meisterschaft

17.03.2017

Oldenburg /Delmenhorst Bei der niedersächsischen Landesmeisterschaft im Ju-Jutsu, die in Delmenhorst ausgetragen wurde, stellte der Polizei SV Oldenburg in den Wettkampfdisziplinen mit 228 Teilnehmern 14 Kämpfer im Fighting und Ne-Waza.

Den Auftakt am Wettkampftag, bei dem es um die Qualifikation zur norddeutschen Meisterschaft sowie den Titel des Landesmeisters ging, machte der Nachwuchs in der Disziplin Fighting mit Fynn Brötje (U 12, bis 42 Kilogramm). Er gewann die Goldmedaille und den Titel für den besten Techniker im Bereich Nachwuchs. In der U 15 gab es für Paul Kretschmer (bis 60 kg) Gold.

In der U 18 starteten gleich vier Kämpfer – und mit Celina Brötje (bis 57) die einzige weibliche PSV-Kämpferin im Fighting. In der Gesamtwertung gewann sie die Landesmeisterschaft. Dominik Erfort (bis 55) gewann Bronze. Javier Jurado van Bürck (bis 60) sicherte sich mit der Bronzemedaille ebenfalls die Qualifikation für die nächste Meisterschaft. Trainerin Verena Rücker war zufrieden. Andrey Lerch (bis 73) verlor im Finale das Kaderduell gegen Tim Domine (TuS Apelern) und wurde Vizemeister. Tim Folkens unterlag in der U 21 den Auftaktkampf und gewann in der Trostrunde noch Bronze.

Einwilligung und Werberichtlinie

Ja, ich möchte den täglichen NWZonline-Newsletter erhalten. Meine E-Mailadresse wird ausschließlich für den Versand des Newsletters verwendet. Ich kann diese Einwilligung jederzeit widerrufen, indem ich mich vom Newsletter abmelde (Hinweise zur Abmeldung sind in jeder E-Mail enthalten). Nähere Informationen zur Verarbeitung meiner Daten finde ich in der Datenschutzerklärung, die ich zur Kenntnis genommen habe.

Zum ersten Mal wurde die Disziplin Ne-Waza (Bodenkampf) ausgekämpft. Mit Jendrik Heinrichs und Laurids Anker starteten gleich zwei Oldenburger bei den Senioren in der Klasse bis 69 Kilogramm. Während Laurids die Bronzemedaille gewann, sicherte sich Jendrik die Goldmedaille sowie den Pokal für den besten Techniker im Bodenkampf.

Maurice Krüger (Senioren, bis 85) gewann ebenfalls Gold. Die PSVer Christian van Ohlen (ab 94) sowie Arne Schoof (bis 94) traten in einer zusammengelegten Gewichtsklasse an. Hier gewann Schoof Silber und van Ohlen Bronze. Die einzige weibliche Bodenkämpferin stellte der PSV mit Verena Rücker (Senioren, ab 70), die ebenfalls den Landestitel nach Oldenburg holte. Dominik Erfort (U 18, bis 55) gewann gegen Joel Mühe (MTV Vorsfelde) Bronze.

Der PSV wurde in der Wertung U 18 bis Senioren im Fighting zum besten Verein in Niedersachsen gekürt. Die Trainer Sven Broschinski (Ne-Waza) und Verena Rücker (Fighting) waren stolz. „Jeder der Starter ging mit einer Medaille von der Landesmeisterschaft nach Hause, was die gute Qualität aller Kämpfer widerspiegelt“, sagte Rücker.

Meine Themen: Verpassen Sie keine für Sie wichtige Meldung mehr!

So erstellen Sie sich Ihre persönliche Nachrichtenseite:

  1. Registrieren Sie sich auf NWZonline bzw. melden Sie sich an, wenn Sie schon einen Zugang haben.
  2. Unter jedem Artikel finden Sie ausgewählte Themen, denen Sie folgen können.
  3. Per Klick aktivieren Sie ein Thema, die Auswahl färbt sich blau. Sie können es jederzeit auch wieder per Klick deaktivieren.
  4. Nun finden Sie auf Ihrer persönlichen Übersichtsseite alle passenden Artikel zu Ihrer Auswahl.

Ihre Meinung über 

Hinweis: Unsere Kommentarfunktion nutzt das Plug-In „DISQUS“ vom Betreiber DISQUS Inc., 717 Market St., San Francisco, CA 94103, USA, die für die Verarbeitung der Kommentare verantwortlich sind. Wir greifen nur bei Nutzerbeschwerden über Verstöße der Netiquette in den Dialog ein, können aber keine personenbezogenen Informationen des Nutzers einsehen oder verarbeiten.